VG-Wort Pixel

Pralinen-Parfait

essen & trinken 12/2004
Pralinen-Parfait
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 486 kcal, Kohlenhydrate: 52 g, Eiweiß: 10 g, Fett: 26 g

Zutaten

Für
8
Portionen

Parfait

g g Zartbitterkuvertüre

g g Nuss-Nougat-Masse

ml ml Milch

Eigelb (Kl. M)

g g Zucker

Tl Tl Bio-Orangenschale (fein abgerieben)

ml ml Schlagsahne

El El brauner Rum

Kakaopulver zum Bestreuen

Schokoladen-Körbchen:

g g Zartbitterkuvertüre


Zubereitung

  1. Kuvertüre grob hacken, Nougat grob schneiden und zusammen im warmen Wasserbad schmelzen. Milch mit Eigelb, Zucker und Orangenschale verrühren und in einem Schlagkessel im heißen Wasserbad in 10 Minuten cremig-schaumig schlagen. Mit der Kuvertüre-Nougat-Mischung verrühren. Im kalten Wasserbad so lange schlagen, bis die Masse kalt ist. Sahne steif schlagen und unterheben, mit Rum würzen.
  2. Die Parfaitmasse mindestens 3 Stunden ins Gefriergerät stellen. Mit einem Eisportionierer Kugeln ausstechen und nebeneinander auf ein vorgekühltes Tablett legen. Weitere 3 Stunden gefrieren.
  3. Für die Körbchen die Zartbitter-Kuvertüre in einer Schüssel im warmen Wasserbad schmelzen. Papiermanschetten einzeln in eine passende, kleine Form legen, mit Kuvertüre füllen, 10 Minuten kalt stellen. Die Kuvertüre muss am Rand fest, in der Mitte jedoch noch flüssig sein, damit man sie wieder ausgießen kann und nur der Rand stehen bleibt. Mindestens 1 Stunde kalt stellen, dann das Papier vorsichtig lösen. Vorgang 7-mal wiederholen. Parfaitkugeln in die Körbchen füllen und mit Kakaopulver bestreuen.