VG-Wort Pixel

Eingelegte Bete, Steckrüben und Schalotten

essen & trinken 1/2017
Eingelegte Bete, Steckrüben und Schalotten
Foto: Thorsten Suedfels
Fertig in 3 Stunden 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 47 kcal, Kohlenhydrate: 7 g, Eiweiß: 1 g,

Zutaten

Für
4
Portionen
150

g g Rote Bete (klein)

Salz

100

g g Steckrübe

150

g g Schalotten

0.5

Vanilleschote

125

ml ml Weißweinessig

20

g g Zucker

200

ml ml Weißwein

1

Blatt Blätter Lorbeer

1

Sternanis

1

Tl Tl Tellicherry-Pfeffer (z.B. online erhältlich; ersatzweise Pfeffer)

2

Tl Tl Fleur de sel

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Rote Bete waschen. In kochendem Salzwasser mit halb geöffnetem Deckel 40-50 Minuten garen. Steckrübe schälen, in1 cm dicke Scheiben schneiden. Scheiben vierteln. Schalotten mit Steckrüben in kochendem Salzwasser 8-10 Minuten garen, abgießen, in Eiswasser abschrecken. Gut abtropfen lassen.
  2. Für den Gewürzsud Vanilleschote längs halbieren, das Mark herauskratzen. Vanilleschote und -mark mit 80 ml Wasser, Essig, Zucker, Wein, Lorbeer, Sternanis, Pfeffer und Fleur de sel in einem Topf aufkochen, bei milder Hitze 5 Minuten ziehen lassen.
  3. Beten pellen (mit Küchenhandschuhen arbeiten!) und jeweils in 8-10 Spalten schneiden, mit Steckrüben und Schalotten in ein Einmachglas geben. Gewürzfond aufkochen, Gemüse damit auffüllen und verschließen. Auf dem Rost im Backofen bei 120 Grad (Gas 1, Umluft 110 Grad) auf der untersten Schiene ca. 1:30 Stunden einkochen, bis Blasen im Glas aufsteigen. Im Ofen abkühlen lassen. Kühl und trocken lagern. Zum Brotauflauf (siehe Rezept): Brotauflauf mit Sauerkraut und Kasseler) servieren.
Tipp Getränkeempfehlung: Probieren Sie zum eingelegten Gemüse einen Cidre oder Frucht-Secco! Die zusätzlichen Fruchtnoten stehen dem süßsauren Geschmack der Wurzeln hervorragend.