Schweizer Käsefondue

Eine deftige, pikante und nicht gerade magere Melange, dazu Brotstückchen zum Eintunken - mehr braucht es nicht, um eine Runde fröhlich zu stimmen.
0
Aus essen & trinken 1/2017
Kommentieren:
Schweizer Käsefondue
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 6 Portionen
  • 1 kg Baguette, (oder Bauernbrot)
  • 400 g Gruyère AOP
  • 300 g Vacherin Fribourgeois AOP
  • 200 g Emmentaler AOP
  • 150 g Appenzeller, ("Classic"; 3 Monate gereift)
  • 150 g Appenzeller, ("Extra"; 6 Monate gereift)
  • 5 Tl Speisestärke
  • 1 El Zitronensaft
  • 600 ml Weißwein, (trocken)
  • Muskat
  • Pfeffer
  • Paprikapulver, (edelsüß)

Zeit

Arbeitszeit: 45 Min.

Nährwert

Pro Portion 1343 kcal
Kohlenhydrate: 97 g
Eiweiß: 71 g
Fett: 65 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Brot in große Würfel schneiden. Alle Käsesorten entrinden und grob reiben. Den Käse in das Caquelon geben und die Stärke darüberstreuen. Zitronensaft und Weißwein dazugießen.
  • Caquelon auf den Herd stellen und bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren (sonst kann der Käse anbrennen; zum Rühren eignet sich am besten ein Holzlöffel) den Käse schmelzen lassen. Sobald sich eine sämige Masse gebildet hat und der Käse geschmolzen ist, die Hitze erhöhen und das Fondue unter Rühren einmal kurz aufkochen. Mit Muskat und Pfeffer würzen.
  • Den Brenner im Rechaud anzünden, Caquelon mit dem Käsefondue daraufsetzen und sofort mit Paprika und den Brotwürfeln servieren. Dazu passen Feldsalat mit Vinaigrette, Mixed Pickles, aber auch Schinken. 

  • Das Kirschwasser lassen wir aus dem Fondue raus und trinken es lieber nach dem Essen.