Grünkohlsalat mit Linsen und Granatapfel

Grünkohlsalat mit Linsen und Granatapfel
Foto: Julia Hoersch
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 435 kcal, Kohlenhydrate: 31 g, Eiweiß: 15 g, Fett: 22 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Salz, Pfeffer

g g Schwarzwurzeln

g g Steckrübe

El El Olivenöl

Lorbeerblatt

g g Linsen (rot)

g g Grünkohl (geputzt, ohne Stiele)

ml ml Gemüsefond

Granatapfel

El El Weißweinessig

Tl Tl Senf (grob)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Reichlich Salzwasser im Topf zum Kochen bringen (siehe Tipp). Schwarzwurzeln schälen, dunkle Stellen entfernen und quer halbieren (mit Küchenhandschuhen arbeiten!). Sofort in kochendem Salzwasser 15-20 Minuten leicht bissfest garen. Steckrüben schälen und in 1 cm kleine Würfel schneiden. 2 El Öl in einer Pfanne erhitzen. Steckrüben darin bei starker Hitze 2 Minuten braten, mit Salz würzen. Lorbeerblatt zugeben und bei milder Hitze weitere 25 Minuten garen.
  2. Schwarzwurzeln aus dem Topf nehmen, feucht abdeckenund beiseitestellen. Linsen in leicht kochendem Salzwasser 6-8 Minuten leicht bissfest garen, in ein Sieb gießen, abschrecken und gut abtropfen lassen. Grünkohl waschen und gut abtropfen lassen. 2 El Öl in einem breiten Topf erhitzen. Grünkohl darin bei mittlerer bis starker Hitze 2 Minuten unter Rühren garen, mit Salz und Pfeffer würzen. Hitze reduzieren, mit Fond auffüllen und zugedeckt weitere 12-14 Minuten garen. Granatapfel halbieren, über einer Schüssel mit einem Holzlöffel auf die Schale klopfen und so die Kerne herauslösen. Weiße Innenhaut entfernen.
  3. Für das Dressing Essig mit 1/4 Tl Salz in einer Schale verrühren. Senf und restliches Öl unterrühren, mit Pfeffer würzen. 2/3 der Granatapfelkerne und 2/3 des Dressings mit Schwarzwurzeln, Steckrüben, Linsen und Grünkohl vermengen.
  4. Grünkohlsalat auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit restlichen Granatapfelkernen bestreuen, mit restlichem Dressing beträufeln und servieren.
Tipp Es ist wichtig, die Schwarzwurzeln direkt nach dem Putzen zu kochen, da sie sonst schwarze Stellen bekommen.

Mehr Rezepte