Honigkuchentorte mit Schoko-Röllchen

Prachtexemplar und Geschmackssensation in einem: Die Honigkuchen-Orangen-Torte mit Mascarpone und Schokolade überzeugt auf ganzer Linie.
Foto: Thorsten Suedfels
Die runde Variante: In unserer Honigkuchen-Orangen-Torte steckt Mascarponecreme zwischen Lebkuchenböden und obendrauf glänzt eine Schoko-Schicht - Pâtisserie um die Ecke gedacht.
Fertig in 2 Stunden 45 Minuten plus Kühlzeit ca. 3:45

Schwierigkeit

anspruchsvoll

Pro Portion

Energie: 450 kcal, Kohlenhydrate: 48 g, Eiweiß: 6 g, Fett: 24 g

Zutaten

Für
16
Einheiten

Honigkuchen

g g Honig (flüssig)

g g Zucker (fein, braun)

g g Butter (in Stücken)

Tl Tl Lebkuchengewürz

g g Mehl

Tl Tl Natron

Tl Tl Backpulver

Eier (Kl. M)

Salz

ml ml Buttermilch

Füllung

Orangen (Bio)

El El Orangenlikör

Blatt Blätter Gelatine (weiß)

ml ml Zitronensaft

g g Zucker

ml ml Schlagsahne

g g Mascarpone

Verzierung

El El Orangenmarmelade (fruchtig; ersatzweise Aprikosenkonfitüre)

g g Zartbitterkuvertüre

g g Kuvertüre (weiß)

Tl Tl neutrales Öl

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Honigkuchen Honig, 40 g Zucker, Butter und Lebkuchengewürz in einem Topf langsam erhitzen und unter Rühren 30 Sekunden aufkochen, sodass sich der Zucker löst. Sirup in eine Schüssel umfüllen und mindestens 30 Minuten vollständig abkühlen lassen (siehe Tipp).
  2. Runde Springform (26 cm Ø) am Boden mit Backpapier bespannen.
  3. Mehl, Natron und Backpulver mischen. Eier,1 Prise Salz und restlichen braunen Zucker in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührers oder der Küchenmaschine mindestens 5 Minuten cremig-weiß aufschlagen. Honigsirup unterrühren, dann bei kleinster Stufe die Mehlmischung abwechselnd mit der Buttermilch unterrühren.
  4. Teig in die Form füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf einem Rost auf der 2. Schiene von unten 30 Minuten backen. In der Form auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen (dauert ca. 45 Minuten).
  5. Inzwischen für die Füllung 2 Tl Orangenschale fein abreiben. Aus 1 Orange den Saft auspressen. Restliche Orangen mit einem scharfen Messerso schälen, dass die weiße Haut komplett mit entfernt wird. Fruchtfilets über einer Schüssel zwischen den Trennhäuten herausschneiden, Saft auffangen. Übrige Trennhäute kräftig ausdrücken, Saft auffangen. Orangenfilets in einem Sieb abtropfen lassen, Saft auffangen.
  6. Honigkuchen aus der Form lösen, Backpapier abziehen. Entstandene Teigwölbung mit einem langen Sägemesser begradigen. Boden waagerecht halbieren. Obere Hälfte mit der begradigten Fläche nach oben zurück in die saubere Springform geben, untere Hälfte wenden, aufs Kuchengitter setzen.
  7. Orangenlikör mit 50 ml aufgefangenem Orangensaft mischen und den Honigkuchen in der Springform damit beträufeln.
  8. Gelatine in sehr kaltem Wasser einweichen.50 ml Orangensaft, Zitronensaft und Zucker in einem Topf aufkochen und 1 Minute bei mittlerer Hitze kochen lassen. Gelatine ausdrücken undin eine Schüssel geben. Heißen Orangensirup darübergießen und verrühren. Ca.5 Minuten auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  9. Sahne cremig, nicht vollständig steif schlagen, Mascarpone und Orangenschale in einer Schüssel glatt rühren.
  10. Mascarpone in 2 Portionen unter die Gelatine-Mischung rühren, 10 Minuten kalt stellen. Sahne dann in 2 Portionen erst mit dem Schneebesen, dann mit dem Spatel vorsichtig unterheben. Masse auf den vorbereiteten Honigkuchenboden in der Springform geben und glatt streichen. Mit den Orangenfilets belegen und diese leicht eindrücken. Alles mindestens 1 Stunde kalt stellen.
  11. Für die Verzierung Orangenmarmelade durch ein feines Sieb streichen, in einem kleinen Topf leicht erhitzen und auf dem verbliebenen Honigkuchen gleichmäßig verstreichen.
  12. Kuvertüre farblich getrennt klein hacken. 100 g dunkle Kuvertüre mit 2 Tl Öl über heißem Wasserbad bei milder Hitze schmelzen.
  13. Kuvertüre mit einer Palette gleichmäßig auf dem Kuchendeckel verteilen. Kuchen mit dem Kuchengitter mehrmals leicht auf die Arbeitsfläche stoßen. Kuvertüre 5 Minuten anziehen lassen. Deckel mit einem langen Sägemesser in 16 Stücke schneiden. 30 Minuten trocknen lassen.
  14. Inzwischen für die Röllchen 90 g weiße und 90 g dunkle Kuvertüre separat bei milder Hitze über heißem Wasserbad schmelzen. Je 1/3 von jeder Kuvertüre nebeneinander auf einen (oder mehrere) Tortenretter gießen und mit dem Löffelrücken marmorieren.
  15. Tortenretter mehrmals auf die Arbeitsfläche stoßen. Kuvertüre mindestens 20 Minuten kalt stellen. Aus dem Kühlschrank nehmen, 5-10 Minuten Raumtemperatur annehmen lassen.
  16. Mit einem Spachtel (Baumarkt) in sehr flachem Winkel vorsichtig Röllchen von der Kuvertüre abschaben. Kuvertüre erneut in den Kühlschrank stellen, falls sie zu weich wird. Fertige Röllchen im Kühlschrank aufbewahren.
  17. Schritte 14-16 wiederholen, bis die Kuvertüre verarbeitet ist. Torte mit Röllchen garniert servieren.