Apfel-Birnen-Flammkuchen

Dünner Knusperboden mit Puderzucker-Crème-fraîche und frisches Obst in feinen Scheiben, mit Zimtzucker, Mandeln und Rosmarin: auch als süße Spielart des Elsässer Originals heiß vom Blech grandi
1
Aus essen & trinken 1/2017
Kommentieren:
Apfel-Birnen-Flammkuchen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 8 Portionen
  • 1 Apfel, (säuerlich, ca. 170 g)
  • 1 Birne, (reif, ca. 160 g)
  • 2 El Zitronensaft
  • 250 g Crème fraîche
  • 1 Tl Puderzucker
  • 2 Pk. Flammenkuchenteig, (oder 2 Böden Flammenkuchen; Kühlregal)
  • 2 El Mandelstifte
  • 1 Zweig Rosmarin, (klein)
  • 5 El Agavendicksaft
  • 1 El Zucker
  • 1 Tl Zimtpulver

Zeit

Arbeitszeit: 45 Min.

Nährwert

Pro Portion 337 kcal
Kohlenhydrate: 44 g
Eiweiß: 7 g
Fett: 14 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Apfel und Birne auf dem Gemüsehobel in sehr dünne Scheiben in eine Arbeitsschale hobeln und mit Zitronensaft mischen. Crème fraîche mit Puderzucker verrühren. Backofen mit einem Backblech auf 220 Grad vorheizen (Gas 3-4, Umluft 210 Grad).

  • Inzwischen Teig mit dem Backpapier entrollen. Dünn mit
der Hälfte der Creme bestreichen, mit der Hälfte der Apfel- und Birnenscheiben belegen und mit Mandelstiften bestreuen. Mit dem Backpapier auf das heiße Backblech ziehen und auf der
2. Schiene von unten 12-15 Minuten backen.

  • Inzwischen Rosmarinnadeln vom Zweig streifen und fein hacken. Mit Agavendicksaft verrühren. Zucker und Zimt mischen.

  • Flammkuchen aus dem Ofen nehmen. In Stücke schneiden, mit der Hälfte des Rosmarinsirups beträufeln und mit Zimtzucker bestreut servieren. Den zweiten Flammkuchen genauso backen und danach servieren.