Hippenmasse Grundrezept

essen & trinken Video
Hippenmasse Grundrezept
Mehl, Puderzucker, Eiweiß und Milch – mehr braucht dieser Teig nicht. Dünn ausgebacken, lässt sich Hippenmasse noch warm biegen und formen. Sind die Gebäckstücke abgekühlt, schmecken sie schön knusprig und lassen sich ideal für Desserts und als tolle Hingucker zum Verzieren verwenden.
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten plus Kühl-, Back- und Abkühlzeit

Schwierigkeit

mittelschwer


Zutaten

Für
1
Portion

g g Puderzucker

g g Mehl

Eiweiß

ml ml Milch

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Das brauchen Sie an Küchenzubehör:

  2. Küchenwaage, Schüssel, Messbecher, Handrührgerät mit Rührhaken, Frischhaltefolie, Teelöffel, Backblech mit Silikonbackmatte oder Backpapier, kleine Back-Palette, Holzlöffel, kleine Schüsseln, Backpapier für den Spritzbeutel oder einen kleinen Einwegspritzbeutel
  3. Zutaten verrühren

  4. Puderzucker, Mehl, Eiweiß und Milch mit den Schneebesen des Handrührgerätes glatt und klümpchenfrei verrühren. Wenn Klümpchen entstehen, den Teig durch ein Sieb streichen.
  5. Zutaten verrühren
    © essen & trinken
  6. Hippenmasse kalt stellen und auf Silikonmatte verteilen

  7. Den Teig mit Folie abdecken und für 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen. Dadurch quillt das Mehl auf und der Teig wird etwas fester. Hippenmasse entweder auf eine Silikonbackmatte streichen. Hierfür mit einem Teelöffel Häufchen auf die Matte geben und die Häufchen zu einem flachen Kreis gleichmäßig und dünn ausstreichen.
  8. Hippenmasse kalt stellen und auf Silikonmatte verteilen
    © essen & trinken
  9. Hippenmasse backen, Schalen und Rollen herstellen

  10. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (E-Herd) 4 bis 5 Minuten goldbraun backen. Kurz vor Ende der Backzeit in den Ofen schauen, damit die Hippen nicht zu dunkel werden. Die fertigen Hippen aus dem Ofen nehmen. Das noch heiße runde Gitter vorsichtig zügig über den Boden einer Schüssel stülpen. Auskühlen lassen - so werden sie fest und behalten ihre Form. Um Hippenröllchen zu formen, die noch heißen Hippen schnell über einen Holzlöffel geben und einmal einrollen. Vorsichtig vom Löffel abnehmen und abkühlen lassen.
  11. Hippenmasse backen
    © essen & trinken
  12. Spritztüte für Hippenkörbchen und -ornamente

  13. Filigrane Hippenkörbchen, Zäune und Ornamente lassen sich am besten mit einer Spritztüte aus Papier aufspritzen. Konditoren stellen die Spritztüte mit ein paar Handgriffen aus Backpapier her: Dafür aus dem Papier ein rechtwinkliges Dreieck mit einer langen und einer kurzen Seite zuschneiden.
  14. Spritztüte für Hippenkörbchen
    © essen & trinken
  15. Spritztüte für Hippenkörbchen: Ecke einrollen

  16. Die Ecke der kurzen Seite des Dreiecks überschlagen und einrollen.
  17. Spritztüte für Hippenkörbchen formen
    © essen & trinken
  18. Spritztüte für Hippenkörbchen: lange Seite herumrollen

  19. Die Tüte an der oberen Öffnung festhalten und das Ende der langen Seite zwei mal um die Tüte herumrollen.
  20. Spritztüte für Hippenkörbchen formen
    © essen & trinken
  21. Spritztüte für Hippenkörbchen: Ecke hoch ziehen

  22. Die Ecke weiter zur oberen Öffnung hin ziehen.
  23. Spritztüte für Hippenkörbchen formen
    © essen & trinken
  24. Spritztüte für Hippenkörbchen: Spitze schließen

  25. Die Ecke so weit hoch ziehen, bis sich das untere Ende der Tüte zu einer Spitze schließt.
  26. Spritztüte für Hippenkörbchen formen
    © essen & trinken
  27. Spritztüte für Hippenkörbchen: stabilisieren

  28. An der Öffnung die Papierenden zur Stabilisierung einfalten. Den Spritzbeutel mit etwas Hippenmasse füllen, die Öffnung zu falten und ein ganz kleines Stück der Spitze abschneiden.
  29. Spritztüte für Hippenkörbchen formen
    © essen & trinken
  30. Ornamente aufspritzen

  31. Vorsichtig wilde Kringel, einen Zaun oder Ornamente auf eine Silikonbackmatte spritzen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (E-Herd) 4 bis 5 Minuten goldbraun backen. Kurz vor Ende der Backzeit in den Ofen schauen, damit die Hippen nicht zu dunkel werden.
  32. Ornamente aufspritzen
    © essen & trinken
  33. Hippenschale formen

  34. Die fertigen Hippen aus dem Ofen nehmen. Die noch heißen runden Gitter vorsichtig über den Boden einer Schüssel stülpen.
  35. Hippenschale formen
    © essen & trinken
  36. Hippenzaun und -rollen formen

  37. Den noch heißen Zaun vorsichtig biegen. Das Hippengebäck auskühlen lassen, so behält es die Form.
  38. Hippen formen
    © essen & trinken
Tipp Extra-Tipps: Am besten immer frisch backen, da die fertigen Hippen sehr zerbrechlich sind. Die rohe Hippenmasse hält sich im Kühlschrank 1 Woche. Gebackene Hippenmasse hält sich in einer Dose ca. 2 Wochen.