Biskuit Grundrezept für Torten: Wiener Masse

Das Besondere an Wiener Masse ist das Aufschlagen von Eiern und Zucker über einem heißen Wasserbad. Das macht die Masse luftig und cremig und gibt ihr einen guten Stand. In einer Springform goldbraun gebacken, wird aus der Wiener Masse der ideale Tortenboden.

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
1
Stück

Stück Stück Eier

g g Zucker

Prise Prisen Salz

g g Mehl

g g Butter (flüssig)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Das brauchen Sie an Küchenzubehör:

  2. Schüssel auf einem heißen Wasserbad, Schneebesen, Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Rührhaken, feines Sieb, kleiner Topf, 1 am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform, Teigschaber, kleines Messer, langes, dünnes Sägemesser
  3. Eier, Zucker und Salz warm schlagen

  4. Eier, Zucker und Salz über dem heißen Wasserbad mit dem Schneebesen warm schlagen (auf ca. 40 Grad).
  5. Eier, Zucker und Salz warm schlagen
    © essen & trinken
  6. Konsistenz der Masse prüfen

  7. Zwischendurch einen Finger in die Eier-Masse tauchen und prüfen, ob sie lauwarm ist. Sie soll nicht zu heiß werden. Die Masse anschließend in eine Küchenmaschine oder eine Rührschüssel füllen und mit den Schneebesen 5 bis 8 Minuten lang dicklich cremig aufschlagen. Die Masse sollte schön fest-cremig sein.
  8. Konsistenz der Masse prüfen
    © essen & trinken
  9. Mehl unterheben

  10. Mehl über die Eiermasse sieben und vorsichtig mit einem Schneebesen leicht unterheben. Extra-Tipp: Für dunklen Tortenboden, zum Beispiel für Schwarzwälder Kirschtorte, 1–2 EL Kakaopulver über Masse sieben und unterheben.
  11. Mehl unterheben
    © essen & trinken
  12. Butter vorsichtig unterrühren

  13. Dann die flüssige Butter dazugeben und vorsichtig unterrühren. Hierbei nicht zu lange rühren. Sobald die Masse anfängt zusammenzufallen mit dem Unterrühren aufhören.
  14. Butter vorsichtig unterrühren
    © essen & trinken
  15. Backpapier in die Form spannen

  16. Den Boden einer Springform (28 cm Durchmesser) mit einem großen Stück Backpapier belegen und den Springformrand einspannen. Die Biskuitmasse in die Springform füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen bei 190 °C (E-Herd) 40–45 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.
  17. Backpapier in die Form spannen
    © essen & trinken
  18. Boden aus der Form lösen

  19. Den ausgekühlten Boden mit einem Messer vom Springformrand lösen und aus der Form lösen.
  20. Boden aus der Form lösen
    © essen & trinken
  21. Boden schneiden

  22. Den Boden mit einem großen dünnen Sägemesser durchschneiden. Das Sägemesser sollter länger sein als der Durchmesser des Biskuitbodens. Zunächst am Rand entlang schneiden, dann durch die Mitte schneiden.
  23. Boden schneiden
    © essen & trinken

Mehr Rezepte