Brandteig Grundrezept

Viele frische Eier machen diesen Teig besonders luftig und leicht. Goldbraun gebackener Brandteig eignet sich perfekt zum Füllen. Er ist Grundlage für Spritzkuchen, Eclairs, Profiteroles und Windbeutel.

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
2
Bleche

ml ml Wasser

g g Butter

Prise Prisen Salz

g g Mehl

Eier

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Das brauchen Sie an Küchenzubehör:

  2. Küchenwaage, Messbecher, kleiner Topf, Holzlöffel, Schüsseln, Handrührgerät mit Knethaken, Spritzbeutel mit großer Sterntülle, Teigschaber, Backblech mit Backpapier, evtl. Fritteuse
  3. Mehl zum Butter-Wasser geben

  4. Wasser, Butter und Salz in einen Kochtopf geben und aufkochen. Mehl dazu geben.
  5. Brandteig zubereiten
    © essen&trinken
  6. Teig im Topf rühren

  7. Mit einem Holzlöffel rühren. Es bilden sich Klumpen und der Teig setzt am Boden etwas an. Solange rühren, bis sich eine weiße Schicht am Boden bildet.
  8. Brandteig zubereiten
    © essen&trinken
  9. Eier einzeln unterrühren

  10. Die warme Brandmasse in eine Schüssel füllen und lauwarm abkühlen lassen. Nach und nach 5 Eier einzeln mit den Knethaken des Handrührgerätes unterrühren.
  11. Brandteig Eier unterrühren
    © essen & trinken
  12. Brandteig in Spritzbeutel füllen

  13. Den Brandteig in einen Spritzbeutel mit großer Stern- oder Lochtülle füllen. Nicht zu viel einfüllen, da sonst der Spritzbeutel unhandlich voll wird. Die Masse nach unten drücken und den Beutel am hinteren Ende fest zu drehen.
  14. Brandteig Spritzbeutel befüllen
    © essen & trinken
  15. Windbeutel spritzen

  16. Auf ein Backpapier große und kleine Kreise für Windbeutel spritzen. Ganz kleine Tupfen ergeben so genannte Profiteroles. Die Größe des Spritzgebäcks bestimmt seine Backzeit. Große Windbeutel bei 200 °C ca. 35 Minuten backen. Kleine Windbeutel brauchen ca. 25, Profiteroles ca. 15 Minuten. Beim Backen von Brandteig die Ofentür auf keinen Fall öffenen, werden, da sonst der luftige Teig in sich zusammenfällt. Erst wenn das Gebäck goldbraun durchgebacken ist, darf es aus dem Ofen genommen werden.
  17. Brandteig Windbeutel
    © essen&trinken
  18. Eclairs spritzen

  19. Für Eclairs - auch Liebesknochen genannt - ca. 8 cm lange Streifen auf das Backpapier spritzen. Eclairs im vorgeheizten Backofen bei 190 °C (E-Herd) 30 Minuten backen.
  20. Eclairs zubereiten
    © essen&trinken
  21. Luft aus dem Beutel drücken

  22. Wenn sich im Spritzbeutel Luftblasen bilden, diese zwischendurch über der Teigschüssel heraus drücken.
  23. Spritzbeutel
    © essen & trinken
  24. Spritzkuchen spritzen

  25. Aus Brandteig lassen sich auch köstliche Spritzkuchen zubereiten. Dafür auf ein gefettetes Stück Backpapier gleich große Ringe spritzen.
  26. Spritzkuchen
    © essen&trinken
  27. Spritzkuchen ins Frittierfett geben

  28. Das Backpapier vorsichtig anheben und in 180 °C heißes Frittierfett legen. Das Papier vorsichtig herausheben und das Spritzgebäck auf jeder Seite ca. 4 Minuten goldbraun frittieren.
  29. Sprtzkuchen zubereiten
    © essen & trinken
  30. Spritzkuchen aus dem Frittierfett holen

  31. Fertiges Spritzgebäck mit dem Griff eines Holzlöffels aus dem Frittierfett heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  32. Spritzkuchen zubereiten
    © essen&trinken
Tipp Extra-Tipps: Spritzen Sie je einen kleinen Tupfen in die Ecken des Backblechs und drücken Sie dann das Backpapier darauf. So verrutscht das Papier beim Aufspritzen nicht. Spritzkuchen, Eclairs, Profiteroles und Windbeutel können Sie pur mit Puderzucker genießen, mit Kuvertüre oder Zuckerguss glasieren oder mit Sahnecreme füllen.