VG-Wort Pixel

Rostbraten mit Sellerie-Kruste

essen & trinken/NGV
Rostbraten mit Sellerie-Kruste
Foto: TLC Fotostudio/© NGV mbH
Fertig in 40 Minuten plus Garzeit ca. 20 Minuten plus Backzeit ca. 10 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 725 kcal, Kohlenhydrate: 15 g, Eiweiß: 35 g, Fett: 57 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Für die Kräuterbutter

Knoblauchzehe

Zweig Zweige Rosmarin

Stängel Stängel Petersilie

g g Butter

g g Semmelbrösel

g g Parmesan (gerieben)

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Für das Selleriepüree

g g Butter

Knollensellerie

ml ml Sahne

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Muskat (frisch gerieben)

Für das Fleisch

Rinderfiletsteaks (à ca. 150 g)

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

El El Butterschmalz

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Rosmarin und Petersilie waschen, trocken schütteln und die Nadeln und Blättchen fein hacken. Butter, Semmelbrösel, Kräuter, Knoblauch und Parmesan mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse auf Frischhaltefolie geben, zu einer Rolle formen und kalt stellen.
  2. Für das Selleriepüree die Butter in einer Pfanne bräunen und beiseite stellen. Sellerie putzen, schälen und würfeln. Die Sahne in einem Topf erhitzen und leicht salzen. Sellerie darin ca. 20 Minuten weich kochen, mit einer Schaumkelle herausheben und pürieren. So viel Butter und Sahne hinzugeben, bis eine cremige, aber nicht zu weiche Masse entsteht. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  3. Den Backofengrill vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Rinderfiletsteaks waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Steaks darin von beiden Seiten ca. 2 Minuten kräftig anbraten. Herausnehmen und auf das Backblech legen.
  4. Das Selleriepüree ca. 1 cm dick auf die Steaks streichen. Die Kräuterbutter in Scheiben darauf verteilen. Auf mittlerer Schiene ca. 10 Minuten im Ofen überbacken, bis sich eine goldbraune Kruste gebildet hat. Dazu passen Bohnen.