VG-Wort Pixel

Krabbensalat

Für jeden Tag 4/2017
Krabbensalat
Foto: Andrea Thode
Nordish by nature! Wem Krabben zu teuer sind, nimmt gewürfelten Räucherlachs.
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Schalen- und Krustentiere, Schnell, Tim Mälzer, Feierabendrezepte, Gäste, Sommer, Vorspeise, Beilage, Salate, Gemüse, Kräuter

Pro Portion

Energie: 192 kcal, Kohlenhydrate: 7 g, Eiweiß: 12 g, Fett: 11 g

Zutaten

Für
4
Portionen
0.5

Blumenkohl

Salz

2

Salatgurken

Zucker

2

Zwiebeln (klein)

5

El El Weißweinessig

1

Tl Tl Senf (mittelscharf)

Pfeffer

4

El El Olivenöl

1

Bund Bund Dill

200

g g Nordseekrabbenfleisch

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Blumenkohl putzen, in kleine Röschen teilen. In kochendem Salzwasser 2 Min. blanchieren, eiskalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Gurken schälen, längs vierteln und das weiche Innere abschneiden. Viertel dann ca. 1 cm groß würfeln. Würfel in einer großen Schüssel mit etwas Salz und Zucker bestreuen, mit den Händen gut durchmischen und 5 Min. ziehen lassen.
  2. Zwiebeln sehr fein würfeln, mit Essig, Senf, etwas Salz, Pfeffer und Zucker verrühren. Öl unterschlagen. Dill abzupfen, fein hacken und unter die Zwiebeln rühren.
  3. Dressing, Krabbenfleisch und Blumenkohl zu den Gurken geben und alles sehr gut vermischen, evtl. nachwürzen.