VG-Wort Pixel

Jajangmyeon-Nudeln mit Schwarzer-Bohnen-Sauce

essen & trinken 5/2017
Jajangmyeon
Foto: Thorsten Suedfels
Koreas schmackhaftes Kultursymbol besteht aus Weizennudeln und einer Sauce aus Hack, Zucchini, Kartoffeln und Bohnenpaste. Mit Kimchi und Affilla-Kresse on top - toll!
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 560 kcal, Kohlenhydrate: 70 g, Eiweiß: 24 g, Fett: 17 g

Zutaten

Für
4
Portionen
1

Zwiebel

80

g g Ingwer (frisch)

200

g g Zucchini

200

g g Kartoffeln (festkochend)

150

g g Rettich (schwarzer (ersatzweise weißer Rettich))

1

El El Öl

200

g g Schweinehackfleisch

1

Tl Tl Gochugaru (koreanisches Chilipulver; Asia-Laden)

5

El El Schwarze-Bohnen-Paste (Asia-Laden)

300

g g Weizennudeln (koreanische (ersatzweise Udon-Nudeln oder Ramen))

Salz

1

Beet Beete Affilla-Kresse (ersatzweise Alfalfa-Sprossen)

Kimchi (siehe Grundrezept für schnelles Kimchi)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zwiebel und 30 g Ingwer schälen und fein würfeln. Zucchini putzen, Kartoffeln und Rettich schälen. Zucchini, Kartoffeln und Rettich in 5 mm große Würfel schneiden.
  2. Öl in einem Wok erhitzen. Das Fleisch darin kräftig anbraten. Zwiebeln, Ingwer und Chilipulver zugeben und bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten mitbraten. Kartoffeln, Rettich und Zucchini zugeben und weitere 4 Minuten garen. Zutaten an den Rand des Woks schieben und die Bohnenpaste in die Mitte geben. Unter Rühren 2 Minuten rösten. 200 ml Wasser zugießen, alles mischen und zugedeckt 10 Minuten bei mittlerer Hitze garen lassen. Restlichen Ingwer in feine Streifen schneiden.
  3. Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich kochendem Salzwasser garen, abgießen und abschrecken. Kresse vom Beet schneiden. Nudeln und Bohnensauce mit Kimchi, Ingwerstreifen und Sprossen garnieren und servieren.
Tipp Hier geht's zum Grundrezept für schnelles Kimchi.