Zucchini-Pizzaboden

Zucchini und Kichererbsenmehl verbinden sich zu einem herrlich knusprigem Low-Carb-Pizzateig. Das besondere Etwas erhält der Teig durch würzigen Parmesan und Knoblauch.
Fertig in 55 Minuten

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
1
Portion

Für den Pizzaboden

g g Zucchini

El El Salz

g g Parmesan

g g Käse (gerieben (nach Wahl; z.B. Emmentaler, Gouda))

g g Kichererbsenmehl

Knoblauchzehe

Stiel Stiele Basilikum

Ei (Kl. M)

El El Olivenöl

Für den Belag (nach Belieben)

El El Tomatensauce

Scheibe Scheiben Salami (kleine)

g g Käse (gerieben (nach Wahl; z.B. Emmentaler, Gouda))

Champignons

Hand voll Hände voll Rucola

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 250 Grad (Umluft nicht empfehlenswert) vorheizen.
  2. Zucchini grob raspeln und in einer Schüssel mit dem Salz mischen. 10- 15 Min. ziehen lassen damit das Wasser aus der Zucchini austritt.
  3. Ein Sieb über eine Schüssel legen und mit einem Küchentuch auslegen. Zucchiniraspel einfüllen und mit dem Tuch das Wasser ausdrücken. Die Masse sollte ziemlich trocken sein und verliert stark an Volumen. Parmesan und den geriebenen Käse zu den Zucchiniraspeln geben. Anschließend Kichererbsenmehl, gehackten Basilikum, Knoblauch und das Ei gründlich unter die Masse mischen.
  4. Das Backpapier mit Olivenöl bestreichen und die Zucchini-Masse darauf gleichmäßig zu einem Pizzaboden verstreichen. Diesen im vorgeheizten Ofen 8-10 Min goldbraun backen.
  5. Pizzaboden aus dem Ofen nehmen, Belag nach Wahl darauf geben und weitere 3-5 Min knusprig backen lassen.

Mehr Rezepte