Piri-Piri-Sauce

essen & trinken 9/2017
Piri-Piri-Sauce
Foto: Julia Hoersch
Chilischoten, Zitrone und Paprika geben der portugiesischen Sauce ihren klassischen würzig-pikanten Geschmack. Perfekt für die Grill-Party mit Freunden.
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 45 kcal, Kohlenhydrate: 1 g, Fett: 4 g

Zutaten

Für
1
El

Für ca 600 ml Sauce

Paprika (rote)

Pfefferschoten (rote)

Zwiebel

ml ml Olivenöl

Knoblauchzehen

ml ml Rotweinessig

ml ml Zitronensaft

Tl Tl Cayennepfeffer

Tl Tl Oregano (getrocknet)

Tl Tl Paprikapulver (edelsüß)

Salz

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Paprika waschen, vierteln, entkernen, mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen. Unterm vorgeheizten Backofengrill bei 250 Grad 6—8 Minuten rösten, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Paprika in einen Gefrierbeutel geben, 5 Minuten ausdämpfen lassen, schälen und klein schneiden. Pfefferschoten längs halbieren, nach Belieben entkernen und klein schneiden. Zwiebel grob würfeln.
  2. Paprika mit dem ausgetretenen Saft, Pfefferschoten, Zwiebeln, Öl, Knoblauch, Essig, Zitronensaft, Cayenne, Oregano, Paprikapulver und 11⁄2 Tl Salz in der Küchenmaschine fein pürieren.
  3. Die Sauce in ein Schraubglas füllen und bis zur Verwendung kalt stellen.
Tipp Das Piri-Piri-Huhn damit marinieren und/oder als Dip servieren.