Petersilien-Ingwer-Forelle mit Reibekuchen

Die Forelle mariniert eine Stunde bei Raumtemperatur und gart bei 80 Grad im Ofen, das macht sie so saftig. Auf knusprigen Reibekuchen mit einem Tupfer Kaviar — so geht Eleganz mit Bodenhaftung.
0
Aus essen & trinken 7/2017
Kommentieren:
Petersilien-Ingwer- Forelle mit Reibekuchen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 1 Bund Petersilie, glatt (ca. 60 g)
  • Salz
  • 15 g Ingwer, frisch
  • Fleur de sel
  • 13 El Olivenöl
  • 200 g Blattsalate, gemischt (z.B. Frisée- und Babyleaf-Salat)
  • 3 El Sherry-Essig
  • Pfeffer
  • 6 Forellenfilets, (à 120-130 g, ohne Haut und Gräten)
  • 60 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • 1 Zwiebel, (60 g)
  • 1 Ei, Kl. M
  • 3 El Haferflocken, blütenzart
  • 150 ml Öl, (z.B. Maiskeimöl)
  • 1 Glas Forellenkaviar, (100 g)
  • Außerdem: Auflaufform (36 x 20cm), hitzebeständige Klarsichtfolie

Zeit

Arbeitszeit: 90 Min.

Nährwert

Pro Portion 760 kcal
Kohlenhydrate: 25 g
Eiweiß: 41 g
Fett: 54 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Für das Petersilien-Ingwer-Mus Petersilienblätter
 von den Stielen zupfen, in kochendem Salzwasser
 5-10 Sekunden blanchieren, sofort mit Schaumkelle oder Sieb in eiskaltes Wasser geben und abschrecken. Petersilie im Sieb kurz abtropfen lassen, mit den Händen gut ausdrücken und zwischen zwei Lagen Küchenpapier trocken tupfen. Ingwer schälen und sehr fein reiben. Petersilie mit Ingwer, 1 Tl Fleur de sel und 8 El Olivenöl im Blitzhacker zu einem sehr feinen Mus mixen.

  • Salat verlesen, waschen, trocken schleudern und kalt stellen. Für das Dressing Essig mit 4 El Wasser, Fleur de sel, Pfeffer und 4 El Olivenöl verrühren. Beiseitestellen.

  • Eine Auflaufform mit restlichem Olivenöl auspinseln. Filets quer halbieren, nebeneinander in die Form legen und jeweils mit 1-2 Tl Petersilien-Ingwer-Mus bestreichen. Form mit Klarsichtfolie dicht verschließen. Im vorgeheizten Backofen bei 80 Grad (Gas und Umluft nicht empfehlenswert) auf der mittleren Schiene 20-25 Minuten garen.

  • Für die Reibekuchen Kartoffeln schälen. Kartoffeln und Zwiebel fein reiben, miteinander mischen. Kartoffelmasse ausdrücken, Flüssigkeit abgießen. Masse mit Ei, Haferflocken und 1 Tl Salz gut mischen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Kartoffelmasse in 2 Portionen aufteilen. Aus 1 Portion 6 gehäufte El nebeneinander im heißen Öl flach drücken. Bei mittlerer bis starker Hitze braten, bis die Unterseite goldbraun ist. Wenden, goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen, auf der 2. Schiene von unten im Backofen warm halten. Restliche Kartoffelmasse ebenso verarbeiten, sodass sich 12 Reibekuchen ergeben.

  • Fertig gegarte Forellen aus dem Ofen nehmen. Salat mit Dressing mischen und mit den Reibekuchen auf flachen Tellern anrichten. Je ein Forellenfilet mit einer Palette auf einen Reibekuchen legen. Forellenkaviar auf den Filets verteilen. Sofort servieren.