Zitronenhähnchen mit Paprikabulgur

Das frische Hähnchen in Kapernsauce kommt in Begleitung von bissfestem Paprikabulgur daher.
0
Aus Für jeden Tag 9/2017
Kommentieren:
Zitronenhähnchen mit Paprikabulgur
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 1 rote Paprikaschote, ca. 150 g
  • 2 El Öl
  • 80 g Bulgur
  • Salz
  • 350 g Hähnchenbrustfilets
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 El Kapern, in Lake (Glas)
  • 2 Stiele Petersilie
  • 150 ml Hühnerbrühe
  • 1 Tl Saucenbinder, hell
  • Pfeffer

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.

Nährwert

Pro Portion 432 kcal
Kohlenhydrate: 31 g
Eiweiß: 45 g
Fett: 11 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Paprika putzen und in kleine Würfel schneiden. 1 El Öl in einem Topf erhitzen und die Paprika darin 2 Min. anbraten. Bulgur, 200 ml Wasser sowie 1 gute Prise Salz zugeben und aufkochen. Zugedeckt bei kleinster Hitze
 7 Min. garen.

  • Inzwischen Hähnchenbrust in Würfel schneiden. Zitrone heiß waschen und zur Hälfte in Scheiben schneiden. Restliche Zitrone auspressen. Kapern abtropfen lassen. Petersilienblätter von den Stielen zupfen und hacken.

  • Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin 2 Min. rundum goldbraun anbraten. Zitronenscheiben zugeben und von jeder Seite goldbraun anbraten. Mit Zitronensaft und Brühe ablöschen und 2 Min. bei mittlerer Hitze kochen. Saucenbinder unter Rühren einstreuen und aufkochen. Kapern und Petersilie zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit dem Paprikabulgur servieren.

  • Tipp: Kapern sorgen für leicht säuerliche Würze in Saucen, Salaten oder auf Pizza. 
Der Geschmack der Blütenknospen des Kapernstrauchs aus dem Mittelmeerraum 
ist am reinsten, wenn sie nur eingesalzen und nicht in Essig oder Öl eingelegt werden. Grundsätzlich gilt: je größer, desto kräftiger und je kleiner, desto feiner schmecken sie.