Holländer Kirschtorte

Holländer Kirschtorte
Foto: Jorma Gottwald
Mit der Holländer Kirschtorte verhält es sich wie mit der Schwarzwälder. Jeder schwört auf sein Rezept - wir auf das von unserer Köchin Marion.
Fertig in 2 Stunden 15 Minuten plus Kühlzeit (mindestens 6 Stunden)

Schwierigkeit

anspruchsvoll

Pro Portion

Energie: 418 kcal, Kohlenhydrate: 36 g, Eiweiß: 5 g, Fett: 26 g

Zutaten

Für
16
Stücke

Für die Kirschfüllung

g g Sauerkirschen (Glas; abgetropft)

ml ml Kirschsud (von den Sauerkirschen)

g g Zucker

g g Speisestärke

Für den Blätterteig

Platte Platten Blätterteig (tiefgekühlt, (450 g; aufgetaut))

Für den Biskuit

g g Mehl

g g Speisestärke

Eier (Kl. M)

g g Zucker

Salz

Für die Sahnefüllung

g g Himbeer-Johannisbeer-Gelee

Blatt Blätter weiße Gelatine

Vanilleschoten

ml ml Konditorsahne (35 % Fett)

g g Zucker

El El Bitterorangenlikör (z. B. Grand Marnier, (ersatzweise Schlagsahne))

Für die Garnierung

g g Himbeer-Johannisbeer-Gelee

g g Puderzucker

El El Grand Manier (ersatzweise Wasser)

Außerdem

Einwegspritzbeutel

Palettenmesser

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Kirschfüllung die Kirschen in ein Sieb abgießen, dabei 200 ml Kirschsud auffangen. Zucker und Stärke mit ca. 1/4 vom Kirschsud verrühren. Übrigen Kirschsud in einem Topf aufkochen. Stärkemischung mit dem Schneebesen einrühren und unter weiterem Rühren einmal aufkochen. In eine Schüssel geben, Kirschen unterheben und vollständig abkühlen lassen.
  2. Für den Blätterteig je 3 Teigplatten übereinanderlegen und auf der Arbeitsfläche zu einem Quadrat (27x27 cm) ausrollen. Dabei den Teig am besten immer wieder abheben und dann weiter ausrollen. Eine Springform (26 cm Ø) auf den Teig setzen und eine ca. 1 cm größere Teigplatte ausschneiden (27 cm Ø). Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und ein passendes Backofengitter darauflegen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene 15—20 Minuten goldgelb backen. Gitter vorsichtig ablösen. Für einen zweiten Boden restliche Teigplatten ebenso verarbeiten und backen.
  3. Für den Biskuit den Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier bespannen. Mehl und Speisestärke mischen. Eier, Zucker und 1 Prise Salz am besten in der Küchenmaschine (oder mit den Quirlen des Handrührers) mindestens 5 Minuten schlagen, bis eine cremigfeste Masse entstanden ist. Mehlmischung mit einem Sieb in 3—4 Portionen auf die Eimasse sieben und mit dem Schneebesen locker unterheben (nicht rühren!).
  4. Teig in die vorbereitete Form füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Gas 2, Umluft 160) auf dem Rost auf der mittleren Schiene 14 Minuten backen. Biskuit in der Form auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. Anschließend Biskuit mit einem spitzen Messer vom Formrand lösen. Biskuit stürzen und das Backpapier abziehen.
  5. Für die Sahnefüllung eine der Blätterteigplatten mithilfe des Springformrings in die passende Form schneiden und in die Springform legen. Himbeer-Johannisbeer-Gelee in einem kleinen Topf erhitzen und die Blätterteigplatte dünn damit bestreichen.
  6. Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Vanilleschoten längs halbieren und das Mark herauskratzen. Schlagsahne mit Vanillemark und Zucker steif schlagen.
  7. Grand Marnier (oder Schlagsahne) in einem kleinen Topf aufkochen und vom Herd ziehen. Gelatine ausdrücken und im heißen Grand Marnier auflösen. 4 gehäufte El von der Schlagsahne unterrühren, dann die Gelatinemischung zügig mit einem Spatel unter die restliche Schlagsahne heben.
  8. Kirschkompott in einen Einwegspritzbeutel füllen und die Spitze so weit abschneiden, dass die Kirschen durch die Öffnung passen.
  9. Ca. 1/4 der Schlagsahne in die Springformauf den Blätterteigboden geben und gleichmäßig verteilen. Kirschkompott in zwei Ringen auf die Sahne spritzen und vorsichtig mit 1/4 der Schlagsahne bedecken. Biskuit darauflegen und leicht andrücken. Übrige Schlagsahne auf dem Biskuit verteilen und die Oberfläche mit einer Palette glattstreichen. Mindestens 6 Stunden, am besten über Nacht kalt stellen.
  10. Für die Garnierung das Himbeer-Johannisbeer-Gelee in einem Topf erhitzen. Die glatte Seite der zweiten Blätterteigplatte dünn mit dem Gelee bestreichen. Mindestens 15 Minuten trocknen lassen.
  11. Inzwischen Puderzucker sieben und mit dem Grand Marnier (oder Wasser) glattrühren. Puderzuckerguss auf die mit Gelee bestrichene Blätterteigplatte geben und vorsichtig miteinem Löffelrücken verstreichen. Ca. 15 Minuten trocknen lassen. Dann auf einen Tortenretter geben und erst mit einem langen Sägemesser vierteln. Anschließend die Viertel nacheinander mit einem kurzen Messer noch einmal vierteln, sodass insgesamt 16 Stücke entstehen.
  12. Torte mit einer kleinen Palette aus der Form lösen und auf eine Tortenplatte setzen. Die Blätterteigstücke am besten erst kurz vor dem Servieren mithilfe des Tortenretters auf die Torte legen.
Tipp Beim Ausschneiden des Blätterteigs entstehen Reste. Diesen Teig in 1 cm breite Streifen schneiden, auf ein Backblech mit Backpapier legen und mit 100 g geriebenem Bergkäse bestreuen. Bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene 15—20 Minuten goldbraun backen. Mit Sekt vorab servieren.

Mehr Rezepte