Kartoffelstrudel mit Feldsalat und Möhren

Kartoffelstrudel mit Feldsalat und Möhren
Foto: Julia Hoersch
Herbstlich schön und ungewöhnlich, denn der Feldsalat gehört zur würzigen Kartoffel-Spinat-Füllung. Als fruchtige Beilage gibt's lauwarmen Möhrensalat mit Granatapfelkernen.
Fertig in 1 Stunde 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 1010 kcal, Kohlenhydrate: 68 g, Eiweiß: 28 g, Fett: 67 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Strudel

g g Kartoffeln (festkochend (z.B. Linda oder Belana))

Salz

g g Feldsalat

g g Baby-Blattspinat

g g Bergkäse

g g Butter

Pfeffer

Muskat

Blatt Blätter Filoteig (ca. 31 x 30 cm; Kühlregal)

Möhrensalat

g g Bundmöhren (feine)

Granatapfel

El El Olivenöl

Salz

Msp. Msp. Cayennepfeffer

ml ml Orangensaft

Tl Tl Limettensaft

Stiel Stiele Petersilie (glatte)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Strudel Kartoffeln ungeschält in kochendem Salzwasser in 18-20 Minuten knapp gar kochen. Kartoffeln in ein Sieb gießen, gut abtropfen und ausdämpfen lassen. Kartoffeln noch warm pellen und in 1 cm große Würfel schneiden.
  2. Feldsalat putzen, Wurzeln entfernen. Spinat verlesen, putzen und zusammen mit dem Feldsalat sorgfältig waschen, anschließend trocken schleudern. Käse fein reiben. 20 g Butter in einem Topf zerlassen. Feldsalat und Spinat darin bei mittlerer Hitze 1-2 Minuten dünsten, bis er in sich zusammenfällt, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Spinat-Salat-Mischung in ein feines Sieb gießen und abtropfen lassen, danach stark ausdrücken. In eine Schüssel geben und mit Kartoffeln mit geriebenem Käse mischen.
  3. Restliche Butter in einem Topf zerlassen und warm halten. 1 Blatt Filoteig auf die Arbeitsfläche legen, dünn mit Butter bepinseln. 2. Blatt deckungsgleich darauflegen und ebenfalls mit Butter bepinseln. So weiter verfahren, bis alle 6 Blätter übereinanderliegen. Die Füllung der Länge nach auf das untere Drittel des Teiges geben und andrücken. Dabei unten einen ca. 4 cm breiten Rand lassen. Den unteren Teigteil über die Füllung klappen und fest zu einem Strudel aufrollen. Strudel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit der restlichen warmen Butter bepinseln und im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad ) ca. 20 Minuten goldbraun backen.
  4. In der Zwischenzeit Möhren schälen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Granatapfelhälfte mit der Schnittfläche nach unten in die Hand legen. Mit einem Holzlöffel auf die Schale klopfen, um die Kerne zu lösen, weiße Innenhaut entfernen. Öl in einem Topf erhitzen, Möhren darin bei mittlerer Hitze 1 Minute dünsten, mit Salz und Cayenne würzen. Orangen- und Limettensaft zugeben und die Möhren zugedeckt 6-8 Minuten knackig garen. In einer Schale leicht abkühlen lassen, danach die Granatapfelkerne unterheben. Petersilienblätter von den Stielen abzupfen und fein schneiden, mit dem Salat mischen.
  5. Strudel aus dem Backofen nehmen, in dicke Scheiben schneiden und mit dem Möhrensalat servieren.