Anis-Mandel-Makronen

Anis-Mandel-Makronen
Foto: Sabine Büttner
Außen kross, innen weich: Das Gebäck zergeht auf der Zunge. Auch toll als Geschenk zum Mitnehmen.
Fertig in 30 Minuten plus Ruhe- und Backzeiten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 67 kcal, Kohlenhydrate: 5 g, Eiweiß: 2 g, Fett: 4 g

Zutaten

Für
35
Stücke

Tl Tl Anissaat

g g Mandelkerne (gemahlen)

Ei (Kl. M)

g g Puderzucker

Prise Prisen Salz

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Anis in einem Mörser fein zerstoßen und mit den Mandeln mischen.
  2. Ei mit 140 g Puderzucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers schaumig rühren. Mandelmischung nach und nach mit einem Kochlöffel unterheben und so lange rühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Teig in Klarsichtfolie gewickelt 30 Min. ruhen lassen.
  3. Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vor heizen. Ein Holzbrett mit der Häfte des restlichen Puderzuckers bestreuen. Aus dem Teig 35 Kugeln formen, auf das Holzbrett setzen, etwas flach drücken und mit dem übrigen Puderzucker bestäuben.
  4. Teigkugeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und im Ofen auf der mittleren Schiene 15 Min. backen. Makronen abkühlen lassen und in einer Blechdose aufbewahren.
Tipp Besonders lecker und im Inneren etwas weich sind die Makronen an den ersten 2 Tagen, danach werden sie härter. Die Makronen halten sich in einer Blechdose mindestens 4 Wochen.