Espresso-Risotto mit Honig-Feigen

Espresso-Risotto mit Honig-Feigen
Foto: Thorsten Suedfels
Aufgeweckt: Der Risotto wird mit Espresso und Crème fraîche abgeschmeckt. Zitronen-Petersilien-Gremolata krönt das Rührstück.
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 744 kcal, Kohlenhydrate: 103 g, Eiweiß: 15 g, Fett: 26 g

Zutaten

Für
2
Portionen

ml ml Gemüsefond

g g Schalotten

El El Olivenöl

g g Risotto-Reis (z.B. Carnaroli)

ml ml Weißwein

Stiel Stiele Petersilie (glatte)

Bio-Zitrone

Fleur de sel

g g Taleggio (junger)

Feigen (reife)

g g Butter

El El Akazienhonig

Pfeffer

ml ml Espresso (heiß)

El El Crème fraîche

Salz

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Fond in einem Topf kurz aufkochen und bei milder Hitze warm halten. Schalotten in feine Würfel schneiden.
  2. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Schalotten darin glasig dünsten. Reis zugeben und 1 Minute mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen und vollständig einkochen lassen. So viel heißen Gemüsefond zugießen, dass der Reis gerade bedeckt ist. Offen bei milder bis mittlerer Hitze unter häufigem Rühren ca. 20 Minuten garen, dabei immer wieder Fond zugießen.
  3. Für die Gremolata Petersilienblätter abzupfen und fein schneiden. Zitrone waschen, trocken tupfen und die Hälfte der Schale fein abreiben. Zitronenschale mit Petersilie und 1/2 Tl Fleur de sel mischen. Taleggio in ca. 5 mm große Würfel schneiden.
  4. Feigen waschen und in ca. 1 cm breite Spalten schneiden. Butter und Honig in einer kleinen Pfanne erhitzen. Die Feigen darin auf den Schnittflächen bei kleiner Hitze pro Seite ca. 1 Minute dünsten, mit etwas Pfeffer würzen.
  5. Espresso und Crème fraîche unter den fertig gegarten Risotto rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in vorgewärmten tiefen Tellern anrichten. Feigen und Taleggio darauf verteilen und mit Gremolata bestreuen. Sofort servieren.