Rinderfiletwürfel mit Roter Bete und Salat

essen & trinken 1/2018
Rinderfiletwürfel mit Roter Bete und Salat
Foto: Thorsten Suedfels
Kürbis und Rösti flankieren knusprig gebratenes Rinderfilet. Rote Bete in Rotweinsauce und Mangold im Salat sind auch mit von der Partie.
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 946 kcal, Kohlenhydrate: 86 g, Eiweiß: 44 g, Fett: 40 g

Zutaten

Für
2
Portionen

g g Zwiebeln (rote)

g g Rote Bete (vorgegart, vakuumiert)

g g Butter

ml ml roter Portwein

ml ml Rotwein

ml ml Rote-Bete-Saft

Salz

Pfeffer

Tl Tl Speisestärke

g g Feldsalat

g g Mangoldblätter

g g griechischer Joghurt (10% Fett)

Tl Tl Meerrettich (aus dem Glas)

Tl Tl Zitronensaft

Tl Tl Chiliflocken

g g Rinderfilet

Hokkaido-Kürbis (ca. 300 g)

El El Honig

El El Weißweinessig

Stiel Stiele Petersilie (glatte)

g g Kartoffeln (festkochend)

Eigelb (Kl. M)

Muskat

g g Butterschmalz

El El Öl (neutrales)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Rote-Bete-Sauce Zwiebeln und 80 g Rote Bete fein würfeln (mit Küchenhandschuhen arbeiten!). Restliche Rote Bete in Spalten schneiden. Butter in einem Topf zerlassen. Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 1 Minute braten. Rote-Bete-Würfel zugeben und 1 Minute mitbraten. Mit Portwein, Rotwein und Rote-Bete-Saft auffüllen und offen 10 Minuten garen, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Schneidstab fein pürieren und durch ein feines Sieb in einen Topf gießen. Sauce aufkochen, mit der in wenig Wasser angerührten Stärke binden und einmal aufkochen. Rote-Bete-Spalten zugeben und beiseitestellen.
  2. Feldsalat putzen, Wurzeln entfernen. Feldsalat und Mangold waschen und trocken schleudern. Für das Dressing Joghurt mit Meerrettich, Zitronensaft und etwas Chiliflocken verrühren, mit Salz abschmecken. Rinderfilet in 10 Würfel (à 30 g) schneiden.
  3. Kürbis putzen, Kerne mit einem Löffel herausschaben. Kürbis in 6 Spalten schneiden. In einer Schüssel mit Honig, Essig und Salz vermischen. Kürbis auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad (Gas 3-4, Umluft 200 Grad) 8-10 Minuten garen. Im Ofen bei 100 Grad (Gas nicht empfehlenswert, Umluft 80 Grad) warm halten.
  4. Für die Rösti Petersilienblätter von den Stielen abzupfen und fein schneiden. Kartoffeln schälen, grob raspeln und in einem Küchentuch stark ausdrücken. Kartoffeln mit Petersilie und Eigelb in einer Schüssel mischen, kräftig mit Salz und Muskat würzen.
  5. 20 g Schmalz in einer Pfanne erhitzen. Für die ersten 4 Rösti jeweils 2 El der Kartoffelmasse in die Pfanne geben, leicht andrücken und 4-5 Minuten goldbraun braten. Rösti wenden und 4-5 Minuten weiterbraten. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im Backofen bei 100 Grad warm halten. Restliche Kartoffelmasse (für 2 Rösti) und restliches Schmalz ebenso verarbeiten, sodass insgesamt 6 Rösti entstehen.
  6. Öl in einer Pfanne stark erhitzen. Fleisch darin 1 Minute stark anbraten, bis jede Fleischseite eine Kruste hat. Hitze leicht reduzieren. Fleisch weitere 2-3 Minuten braten, salzen und pfeffern. Rote-Bete-Gemüse erwärmen, mit Fleisch, je 3 Rösti und Salat auf vorgewärmte Teller geben. Salat mit etwas Dressing beträufeln, mit etwas Chili und Pfeffer bestreuen und servieren.