Geister-Muffins

Geister-Kürbis-Muffins
Foto: Matthias Haupt
Gespenstisch gut mit Marshmallows on top.
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten plus Kühlzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 154 kcal, Kohlenhydrate: 16 g, Eiweiß: 2 g, Fett: 8 g

Zutaten

Für
24
Stück

Butternusskürbis (300 g)

ml ml Buttermilch

g g Mehl

Msp. Msp. Zimt (gemahlen)

Pk. Pk. Backpulver

g g Butter (weich)

g g Zucker

Salz

Eier (Kl. M)

g g Kuchenglasur (hell)

g g Kuchenglasur (dunkel)

Marshmallows

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Die Kerne aus der Kürbishälfte mit einem Esslöffel entfernen und den Kürbis mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech setzen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 45 Min. backen. 10 Min. abkühlen lassen. Die angetrocknete Oberfläche abheben und das Kürbisfleisch mit einem Löffel von der Schale kratzen. In einem hohen Gefäß mit dem Schneidstab fein pürieren. Püree vollständig abkühlen lassen, dann die Buttermilch unterrühren.
  2. Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Die Mulden eines Mini-Muffin-Blechs gründlich fetten. Mehl, Zimt und Backpulver mischen. Butter, Zucker und 1 Prise Salz in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührers mind. 5 Min. schaumig schlagen. Eier nacheinander jeweils 1⁄2 Min. unterrühren. Erst die Mehlmischung, dann die Kürbismischung auf kleinster Stufe unterrühren.
  3. Den Teig am besten in einen Einwegspritzbeutel füllen, Spitze abschneiden und in die Mulden des Muffin-Blechs spritzen. Im heißen Ofen auf einem Rost auf der mittleren Schiene 15–18 Min. backen. Im Muffin-Blech vollständig abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen.
  4. Helle und dunkle Kuchenglasur getrennt voneinander nach Packungsanweisung schmelzen. Muffins auf ein Kuchengitter setzen und ein Stück Backpapier darunterlegen. Marshmallows leicht in die helle Glasur tauchen und auf die Muffins setzen, dann mit der übrigen hellen Glasur esslöffelweise übergießen. Vollständig trocknen lassen, dann mit der dunklen Glasur Augen und Mund auftupfen und trocknen lassen.
Tipp Tipp 1:
Die Muffins lassen sich auch gut einfrieren.
Tipp 2:
Statt Butternusskürbis kann auch Hokkaido-Kürbis verwendet werden.

Mehr Rezepte