Rinder-Cevapcici mit Tomaten-Kartoffeln und Zitronenbutter

Revival eins Urlaubsklassikers: Rote Linsen lockern die länglichen Buletten, Zitronenschale und Zitronen-Butter setzen frische Akzente. Wunderbar würzig zu Salbei-Kartoffeln und Tomaten.
14
Aus essen & trinken 10/2017
Kommentieren:
Rinder-Cevapcici mit Tomaten-Kartoffeln und Zitronenbutter
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • Frikadellen:
  • 40 g Linsen, 

    rot

  • 40 g Weißbrot, 

    altbacken

  • 60 g Schalotten
  • 20 g Petersilie, 

    glatt

  • 20 g Butter
  • 400 g Rinderhack
  • 1 Eigelb, 

    (Kl. M)

  • 1 Ei, 

    (Kl. M)

  • 2 Tl Bio-Zitronenschale, 

    fein abgerieben

  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 El Öl, 

    neutral

  • Kartoffeln und Zitronenbutter:
  • 600 g Kartoffeln, 

    festkochend, z.B. Linda

  • Salz
  • 2 Tl Bio-Zitronenschale, 

    fein abgerieben

  • 40 g Butter
  • 4 El Olivenöl
  • 12 Kirschtomaten, 

    an der Rispe

  • 10 Salbeiblätter, 

    mittelgroß

  • Pfeffer
  • 1 El Zitronensaft

Zeit

Arbeitszeit: 120 Min.

Nährwert

Pro Portion 654 kcal
Kohlenhydrate: 30 g
Eiweiß: 29 g
Fett: 45 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für die Frikadellen Linsen in leicht kochendem Wasser ca. 10 Minuten garen, in ein Sieb gießen, abschrecken und gut abtropfen lassen. Inzwischen Brot 10 Minuten in lauwarmem Wasser einweichen, danach stark ausdrücken. Schalotten fein würfeln. Petersilienblätter abzupfen und fein schneiden. 10 g Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, Schalotten darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten dünsten. Petersilie unterrühren und beiseite abkühlen lassen. Rinderhack in einer Schüssel mit den Linsen, dem verquirlten Ei, Eigelb, Brot, der Schalotten-Mischung und der Zitronenschale gut vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen. Eine kleine Frikadelle formen, in wenig Öl braten, um die Hack-Masse zu testen. Masse eventuell nachwürzen. Aus der Masse 16 kleine längliche, spitz zulaufende Frikadellen formen, am besten mit feuchten oder geölten Händen arbeiten. Mit Klarsichtfolie abgedeckt 30 Minuten kalt stellen.

  • Kartoffeln ungeschält in kochendem Salzwasser 18—20 Minuten garen, in ein Sieb gießen und ausdämpfen lassen, noch warm pellen und längs halbieren. Zitronenschale mit der Butter und 2 El Öl in einem Topf schmelzen lassen und beiseitestellen.

  • Je 2 Frikadellen auf einen Spieß stecken. Restliche Butter und Öl in einer breiten Pfanne erhitzen. Frikadellen darin in 2—3 Portionen bei mittlerer bis starker Hitze ca. 1 Minute pro Seite braten. Frikadellen mit dem Pfannenwender wenden, damit sie nicht reißen. Spieße auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Gas 2, Umluft nicht empfehlenswert) 8—10 Minuten garen, Spieße einmal vorsichtig(!) wenden.

  • Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen, Kartoffeln darin bei mittlerer bis starker Hitze 6—8 Minuten knusprig braten. Tomatenrispe in 4 Teile schneiden. Salbeiblätter abzupfen. Tomaten zu den Kartoffeln geben, kurz braten, bis die Haut leicht platzt. Salbei zugeben, leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Zitronenbutter erwärmen, Zitronensaft zugeben. Kartoffeln mit den Cevapcici-Spießen auf einer Platte anrichten.

    Zitronenbutter dazu servieren.

nach oben