Endiviensuppe mit Kartoffelcroûtons

Bittere Endivie wird durch Kartoffeln geerdet. Der Clou dazu: Akazienhonigcreme und Knusperwürfel.
21
Aus essen & trinken 10/2017
Kommentieren:
Endiviensuppe mit Kartoffelcroûtons
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 3 Portionen
  • 6 Kartoffeln, 

    Bio, à 100 g

  • Salz
  • 4 El Öl
  • Meersalz
  • 1 Zwiebel, 

    60 g

  • 50 g Butter
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 1 Endiviensalat, 

    ca. 500 g

  • 1 Frühlingszwiebel, 

    rot

  • 2 El Ahornsirup
  • 150 g Crème fraîche

Zeit

Arbeitszeit: 60 Min.

Nährwert

Pro Portion 562 kcal
Kohlenhydrate: 34 g
Eiweiß: 7 g
Fett: 42 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Kartoffeln waschen und sorgfältig abbürsten. Für die Croûtons 2 Kartoffeln ungeschält in 5 mm große Würfel schneiden und in leicht gesalzenem, kochendem Wasser 3 Minuten blanchieren. Kartoffeln in einem Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Die blanchierten Kartoffeln unter gelegentlichem Schwenken darin in 5—6 Minuten goldgelb ausbacken. Kartoffelcroûtons auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit etwas Meersalz bestreuen und auf einem Teller beiseitestellen.

  • Restliche Kartoffeln ungeschält 1,5 cm groß würfeln. Zwiebel schälen und fein würfeln. Butter in einem Topf erhitzen. Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten glasig dünsten. Kartoffelwürfel zugeben, mit Salz würzen und unter Rühren ca. 4 Minuten dünsten. Mit Gemüsebrühe auffüllen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 15—20 Minuten weich garen.

  • Vom Endiviensalat den Strunk entfernen. Blätter waschen, trocken schleudern und in 2 cm breite Streifen schneiden. Frühlingszwiebel waschen, putzen und das Grün in 2 cm lange Stücke schneiden. Frühlingszwiebelknolle beiseitelegen. Endivienblätter und Frühlingszwiebelgrün in reichlich kochendem Salzwasser 10 Sekunden blanchieren, in einem Sieb abgießen, abschrecken, gut ausdrücken und kalt stellen.

  • Ahornsirup mit Crème fraîche verrühren und mit etwas Salz abschmecken. Die Frühlingszwiebelknolle in feine Ringe schneiden. Suppe in eine Küchenmaschine geben, Endiviensalat und Frühlingszwiebelgrün zugeben und auf höchster Stufe fein pürieren. Mit Salz abschmecken. Die Suppe in vorgewärmte Schüsseln füllen. Mit Kartoffelcroûtons und Frühlingszwiebelringen bestreuen und mit Ahornsirup-Crème-fraîche servieren.