Kardinalschnitten

Das Geheimnis der Schnitte liegt im Wechselspiel aus Baiser und Biskuit, umschmeichelt von ganz viel Sahne.
7
Aus essen & trinken 03/2018
Kommentieren:
Kardinalschnitten
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 10 Stücke
  • Baisermasse
  • 4 Eiweiß, 

    Kl. M

  • Salz
  • 150 g Zucker
  • 100 g Puderzucker
  • Biskuitmasse
  • 4 Eigelb, 

    Kl. M

  • 2 Eier, 

    Kl. M

  • Salz
  • 65 g Zucker
  • 80 g Mehl
  • Füllung
  • 750 ml Schlagsahne
  • 3 Pk. Sahnefestiger
  • Verzierung
  • 1 El Puderzucker
  • Außerdem: 2 Einwegspritzbeutel

Zeit

Arbeitszeit: 130 Min.
plus Kühlzeiten über Nacht

Nährwert

Pro Stück 466 kcal
Kohlenhydrate: 43 g
Eiweiß: 7 g
Fett: 28 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Von den Einwegspritzbeuteln die Spitzen so aufschneiden, dass eine ca. 3 cm Ø große Öffnung entsteht. Für die Baisermasse Eiweiße und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers (oder der Küchenmaschine) steif schlagen. Zucker nach und nach einrieseln lassen, 1 Minute weiterschlagen. Puderzucker in 3 Portionen auf den Eischnee sieben und mit einem Spatel gleichmäßig unterheben.

  • Die Baisermasse in einen der vorbereiteten Spritzbeutel füllen. Den Spritzbeutel dabei am besten über einen Rührbecher stülpen.

    Kardinalschnitte - Schritt 2
  • Backblech mit wenig Baisermasse betupfen und bis zur Blechkante mit Backpapier auslegen.

    Kardinalschnitte - Schritt 3
  • Baisermasse der Länge nach mit gleichmäßigen Abständen (ca. 3 cm) in 7 Streifen auf das vorbereitete Backblech spritzen. Dabei zunächst mittig einen Streifen spritzen, jeweils am Rand zwei weitere Streifen spritzen.

    Kardinalschnitte - Schritt 4
  • Zwischen den äußeren und dem mittleren Streifen jeweils zwei weitere Streifen aus der Baisermasse spritzen.

    Kardinalschnitte - Schritt 5
  • Für die Biskuitmasse Eigelbe, Eier, 1 Prise Salz und Zucker in die bereits benutzte Schüssel geben und mit den Quirlen des Handrührers (oder der Küchenmaschine) cremig-weißlich schlagen. Mehl in 2 Portionen auf die Eimasse sieben und vorsichtig mit dem Schneebesen unterheben. Die Biskuitmasse in den zweiten vorbereiteten Spritzbeutel füllen und zwischen die Baiserstreifen spritzen. Sofort im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad (Gas 1, Umluft 130 Grad) auf der 2. Schiene von unten 1:10 Stunden backen. Im ausgeschalteten Backofen auskühlen lassen.

    Kardinalschnitte - Schritt 8
  • Für die Füllung Sahne steif schlagen, dabei Sahnefestiger einrieseln lassen.

  • Die Ränder der ausgekühlten Kuchenplatte mit einem Sägemesser begradigen, damit sie sich vom Backblech löst.

    Kardinalschnitte - Schritt 9
  • Kuchenplatte vom Blech ziehen. Mitsamt Backpapier stürzen.

    Kardinalschnitte - Schritt 10
  • Die oberen Ecken des Backpapiers greifen und das Backpapier vorsichtig von oben nach unten abziehen.

    Kardinalschnitte - Schritt 11
  • Kuchenplatte zurück auf das Blech heben. Mit einem Sägemesser mithilfe eines Lineals der Länge nach in 3 gleich breite Streifen (ca. 10 cm Breite) schneiden.

    Kardinalschnitte - Schritt 12
  • Die Hälfte der Sahne auf einem Streifen verteilen und glatt streichen. Die schönste Platte als Deckel aufbewahren.

    Kardinalschnitte - Schritt 13
  • Einen Teigstreifen darüberlegen, leicht andrücken, sodass die Schichten gut zusammenhalten.

    Kardinalschnitte - Schritt 14
  • Die restliche Sahne darauf verteilen und gleichmäßig glatt streichen.

    Kardinalschnitte - Schritt 15
  • Mit dem übrigen Teigstreifen bedecken. Mindestens 5 Stunden (am besten über Nacht) kalt stellen.

    Kardinalschnitte - Schritt 16
  • Die Torte am besten mithilfe eines Lineals mit einem Sägemesser in 4 cm breite Stücke schneiden, dabei nicht drücken. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

    Kardinalschnitte - Schritt 17
nach oben