Pasta mit Pfifferlingen

essen & trinken 9/2017
Pasta mit Pfifferlingen
Foto: Thorsten Suedfels
Scharf angebraten und kombiniert mit Speck, Parmesan und Eiersahne geben sich die Pilze zur Nudel ganz italienisch.
Fertig in 35 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 715 kcal, Kohlenhydrate: 72 g, Eiweiß: 27 g, Fett: 33 g

Zutaten

Für
3
Portionen

g g Schalotten

g g Speck (durchwachsen)

g g Pfifferlinge (klein)

Bund Bund Petersilie (kraus)

g g italienischer Hartkäse (z.B. Parmesan)

Eigelb (Kl. M)

El El Schlagsahne

Pfeffer

Salz

Muskat

g g Spaghetti

El El Öl (neutral)

Tl Tl Zitronenschale (Bio, fein abgerieben)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Schalotten fein würfeln. Speck in feine Streifen oder Würfel schneiden. Pfifferlinge sorgfältig putzen, größere Pilze halbieren. Petersilienblätter von den Stielen abzupfen, fein hacken. Käse fein reiben. Eigelbe mit Sahne und der Hälfte vom geriebenen Käse verquirlen. Mit Pfeffer, wenig Salz und Muskat würzen.
  2. Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung bissfest garen. Inzwischen den Speck in einer breiten Pfanne in 1 El Öl knusprig braten und in einem Sieb abtropfen lassen. Pfanne auswischen, restliches Öl hineingeben und erhitzen. Pfifferlinge darin bei starker Hitze unter Schwenken 5 Minuten braten. In der letzten Minute die Schalotten zugeben und mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Nudeln in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen, dabei 100 ml Nudelwasser auffangen. Nudeln zurück in den Topf geben. Pfifferlinge, Speck, Eiersahne, 50 ml heißes Nudelwasser und die Hälfte der Petersilie zugeben, gut mischen. Bei geringer Hitze unter Rühren behutsam erwärmen (darf nicht kochen!), bis die Eiersahne cremig wird und ganz leicht zu Stocken beginnt (eventuell das restliche Nudelwasser zugeben). Pasta auf Tellern anrichten, mit Pfeffer, Zitronenschale, restlicher Petersilie und restlichem Käse bestreut servieren.