Seezunge à la Espelid

Ein großes Stück Fisch und etwas Gemüse und beides wenig gesalzen – so gesund und lecker.
3
Aus essen & trinken 8/2017
Kommentieren:
Seezunge à la Espelid
Jürgen Büngerer, e&t-Koch
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 600 g Blattspinat, 

    junger

  • 800 g Kartoffeln, 

    festkochend

  • Salz
  • 6 El Mehl
  • Pfeffer, 

    weißer

  • 4 El Butter
  • 4 El Öl
  • 4 Seezungen, 

    küchenfertig; ohne Flossen, Haut und Kopf, à 300-400 g

  • 1 Bio-Zitrone

Zeit

Arbeitszeit: 40 Min.

Nährwert

Pro Portion 5110 kcal
Kohlenhydrate: 33 g
Eiweiß: 34 g
Fett: 25 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Spinat verlesen, sorgfältig waschen und trocken schleudern. Kartoffeln schälen und in kochendem Salzwasser 20-25 Minuten garen.

  • Für die Seezungen 1/2 Tl Salz mit Mehl und 1/2 Tl gemahlenem Pfeffer gut mischen und in eine längliche, flache Schale füllen. 3 El Butter und das Öl in einer sehr großen oder zwei beschichteten Pfannen erhitzen. Seezungen nacheinander in der Mehlmischung wenden, überschüssiges Mehl abklopfen und im heißen Fett bei mittlerer Hitze von jeder Seite 3-4 Minuten braten.

  • Restliche Butter in einem großen Topf erhitzen, Spinat zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und abgedeckt 2-3 Minuten dünsten, bis die Blätter leicht zusammengefallen sind. Kartoffeln abgießen und kurz ausdämpfen lassen. Zitrone in Spalten schneiden.

  • Seezungen mit Spinat, Kartoffeln und Zitronenspalten anrichten. Seezungen mit etwas Bratfett beträufeln und servieren.