Himbeer-Johannisbeer-Baiser

Unter der luftigen Haube stecken saftige Früchte und lockerer Rührteig.
8
Aus Für jeden Tag 07/2017
Kommentieren:
Himbeer-Johannisbeer-Baiser
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 12 Stücke
  • 250 g Johannisbeeren, 

    rote

  • 250 g Himbeeren
  • 150 g Butter, 

    weich (plus etwas für die Form)

  • 180 g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 2 Tl Bio-Zitronenschale, 

    fein abgerieben

  • Salz
  • 4 Eier, 

    Kl. M (2 Eier getrennt)

  • 150 g Mehl
  • 2 Tl Weinsteinbackpulver
  • 3 El Zitronensaft
  • 100 g Schmand

Zeit

Arbeitszeit: 60 Min.

Nährwert

Pro Stück 272 kcal
Kohlenhydrate: 27 g
Eiweiß: 4 g
Fett: 15 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Ofen auf 190 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). Johannisbeeren von den Rispen streifen, Himbeeren verlesen. Beeren vorsichtig mischen.

  • Butter, 80 g Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers 5 Min. cremig rühren. 2 Eier und 2 Eigelb nacheinander jeweils 30 Sek. gut unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, mit Zitronensaft und Schmand kurz unterrühren. Masse in eine gefettete Auflaufform (ca. 26 x 17 x 6 cm, am besten aus Emaille oder Metall) streichen und zwei Drittel der Beeren daraufstreuen. Im heißen Ofen auf der 2. Schiene von unten 25 Min. backen.

  • 2 Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen. 100 g Zucker unter Rühren einrieseln lassen und 3 Min. zu einem festen Eischnee rühren. Dann ein Drittel davon auf den vorgebackenen Kuchen streichen. Restliche Beeren daraufstreuen und restlichen Eischnee darauf verteilen. Weitere 10 Min. backen. In der Form auf einem Gitter etwas abkühlen lassen. In Stücke schneiden und warm servieren.

  • Tipp:
    Damit Ihr Eiweiß zu perfektem Baiser wird, müssen Sie nur ein paar Dinge beachten: Die Schüssel sollte absolut fettfrei sein, nur dann lässt sich das Eiweiß sehr steif schlagen. Erst danach den Zucker unter Rühren einrieseln lassen und unterrühren. Für richtig viel Glanz und einen festen Stand muss die Eiweißmasse dann noch ein paar Minuten weitergerührt werden.

nach oben