Spinatbällchen mit gegrillten Frühlingszwiebeln in Teriyakisauce

Mit frischem Röstaroma wachsen zarte Frühlingszwiebeln über sich hinaus. Mit Spinat-Falafeln aus dem Ofen und Asia-Würz-
Akzenten.
4
Aus essen & trinken 6/2018
Kommentieren:
Spinatbällchen mit gegrillten Frühlingszwiebeln in Teriyakisauce
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 3 Portionen
  • Bällchen
  • 200 g Kichererbsen, 

    Glas oder Dose

  • 100 g Tofu
  • 20 g Ingwer, 

    frisch

  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Babyleaf-Spinat
  • 1 Tl Sojasauce
  • 20 g Vollkornmehl
  • Salz
  • Sauce
  • 20 g Ingwer, 

    frisch

  • 60 ml Mirin, 

    Reiswein; Asia-Laden

  • 60 ml Sojasauce
  • 3 El Vollrohrzucker
  • 250 g Shiitake-Pilze
  • 2 Romanasalatherzen, 

    à ca. 150 g

  • 6 Frühlingszwiebeln
  • 1 Orange, 

    groß, ca. 200 g

  • 0.5 Chilischote, 

    frisch, rot

  • 0.5 Chilischote, 

    frisch, grün

  • 1 Tl Sesamsaat, 

    hell

  • 1 Tl Sesamsaat, 

    schwarz

  • 5 El Sesamöl, 

    geröstet

  • 1 El Öl, 

    neutral, z.B. Rapsöl

  • 1 Bio-Limette

Zeit

Arbeitszeit: 90 Min.

Nährwert

Pro Portion 556 kcal
Kohlenhydrate: 60 g
Eiweiß: 17 g
Fett: 24 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für die Spinatbällchen Kichererbsen in einem Sieb gründlich abspülen und abtropfen lassen. Tofu auf Küchenpapier abtropfen lassen, auf einer Haushaltsreibe grob reiben. Ingwer schälen und fein reiben. Knoblauch fein würfeln. Spinat verlesen, waschen, trocken schleudern und grob schneiden. Kichererbsen mit Tofu, Sojasauce, Vollkornmehl, Ingwer, Knoblauch, Spinat und 1/4 Tl Salz in einer Küchenmaschine nicht zu fein mixen (die Masse muss noch formbar sein und darf daher nicht zu weich werden). Aus der Masse 12 Bällchen (à 30 g) formen und abgedeckt beiseitestellen.

  • Für die Teriyaki-Sauce Ingwer schälen, fein reiben. Mirin, Sojasauce, Zucker, Ingwer und 60 ml Wasser aufkochen, beiseitestellen.

  • Shiitake-Pilze putzen, Stiele entfernen, größere Pilze halbieren. Salatherzen putzen, waschen, trocken schleudern, danach längs vierteln. Frühlingszwiebeln putzen, waschen. Orange so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird. Orange halbieren, Hälften in je 6 Stücke schneiden. Chilischoten putzen, waschen und in sehr feine Ringe schneiden. Beide Sesamsorten in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze gleichmäßig rösten.

  • Grillpfanne stark erhitzen. Frühlingszwiebeln darin 2 Minuten grillen, wenden, 1 Minute weitergrillen, mit Salz würzen. Frühlingszwiebeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

  • 3-4 El Sesamöl in der Pfanne erhitzen. Spinatbällchen darin bei mittlerer Hitze 6 Minuten hellbraun anbraten, dabei alle 1-2 Minuten wenden. Bällchen neben die Frühlingszwiebeln aufs Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Gas 2, Umluft 160) auf der 2. Schiene von unten 10 Minuten garen.

  • Neutrales Öl in derselben Pfanne (vom Anbraten der Bällchen) stark erhitzen, Salatherzen darin von jeder Seite 10 Sekunden anbraten, aus der Pfanne nehmen, beiseitestellen. 1 El Sesamöl in derselben Pfanne erhitzen, Pilze darin 3 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, gelegentlich schwenken. Pilze in einer Schüssel mit 2/3 der Teriyaki-Sauce, Orangen und Chili mischen.

  • Frühlingszwiebeln, Spinatbällchen, Pilze und Orangen auf einer Platte verteilen, Limettenschale darüberreiben. Salat mit restlicher Sauce beträufelt und mit Sesam bestreut dazu servieren.