Omelette 
mit Gurken, Krabben 
und Lachs

Frühstück wie im Nordseeurlaub: Krabben und Lachs schippern auf luftigem Omelette der Sonne entgegen.
8
Aus essen & trinken 12/2017
Kommentieren:
Omelette 
mit Gurken, Krabben 
und Lachs
Achim Ellmer, e&t Koch
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 1 Apfel, 

    klein; ca. 100 g

  • 100 g Bio-Gurke
  • 2 Tl Zitronensaft
  • Pfeffer
  • 1 Tl Crème fraîche
  • 3 Stiele Dill
  • 150 g Stremellachs
  • 100 g Nordseekrabbenfleisch
  • 6 Eier, 

    Kl. M

  • 2 El Schlagsahne
  • Salz
  • 1 El Öl, 

    neutral

  • 1 El Butter

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.

Nährwert

Pro Portion 648 kcal
Kohlenhydrate: 11 g
Eiweiß: 49 g
Fett: 43 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Apfel waschen vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Gurke waschen, trocken tupfen, längs vierteln, Kerne entfernen und in kleine Würfel schneiden. Apfel und Gurke mit 1 Tl Zitronensaft, Pfeffer und Crème fraîche mischen. Dillästchen von den Stielen abzupfen. Lachs grob zerzupfen. Beides unter die Krabben mischen. Mit Pfeffer und restlichem Zitronensaft würzen.

  • Eier mit Sahne, Salz und Pfeffer verquirlen. Je 1/2 El Öl und Butter in 2 beschichteten Pfannen erhitzen. Eimasse auf die Pfannen verteilen, bei mittlerer Hitze leicht stocken lassen. Eimasse mit einem Silikonschaber oder Pfannenwender am Pfannenboden entlang 3-4-mal zur Pfannenmitte schieben und zurückfließen lassen, so bekommt sie mehr Volumen. 2-3 Minuten bei milder bis mittlerer Hitze stocken lassen.

  • Omelettes auf 2 Teller geben. Krabben-Lachs-Mischung und Apfel-Gurken-Mischung auf je 1 Hälfte der Omelettes verteilen. Mit Salz würzen. Die andere Hälfte darüberklappen, sofort servieren.

  • Tipp: Außer Stremellachs eignen sich auch Räucherlachs, gebeizter Lachs oder Räucherforelle.

nach oben