Kokos-Mango-Bällchen

Was schmückt den coolsten Plätzchenteller? Exotisch gefüllte Kugeln aus Kokos und weißer Schokolade für die man nicht mal den Ofen anheizen muss.
0
Aus essen & trinken 11/2018
Kommentieren:
Kokos-Mango-Bällchen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 40 Stück
  • 80 g Mangos, 

    getrocknet; Reformhaus

  • 3 El Rum
  • 2 El Zitronensaft
  • 200 g Kuvertüre, 

    weiße

  • 100 ml Kokosmilch
  • 120 g Kokosraspel
  • 50 g Kokoschips, 

    geröstet

  • 1 El Puderzucker
  • Außerdem: ca. 30 Papier-Pralinenförmchen

Zeit

Arbeitszeit: 45 Min.

Nährwert

Pro Stück 78 kcal
Kohlenhydrate: 5 g
Eiweiß: 1 g
Fett: 6 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Mango mit einem großen schweren Messer so fein wie möglich hacken. In einer Schüssel mit Rum und Zitronensaft mischen und abgedeckt beiseitestellen.

  • Kuvertüre fein hacken. Kokosmilch in einem Topf erhitzen, Kokosraspel zugeben und die Masse bei mittlerer Hitze unter Rühren erhitzen. In eine Schüssel füllen, Kuvertüre zugeben und unter Rühren darin schmelzen. Kokosmasse abgedeckt kalt stellen.

  • Kokoschips grob zerdrücken und in einen tiefen Teller geben. Jeweils 1 Tl der kalten Kokosmasse abnehmen, zur Kugel formen und in der Handfläche flach drücken. 174 Tl Mango-Rum-Mischung daraufgeben und die Kokosmasse um die Mangomasse herum wieder zur Kugel formen. Bällchen in den Kokoschips wälzen. So fortfahren, bis Kokos- und Mangomasse verbraucht sind.

  • Kokosbällchen mit Puderzucker bestäuben und in die Papier-Pralinenförmchen setzen.

  • Aufbewahrung: Kokosbällchen in einer Lage in Blechdosen kühl und trocken lagern. So halten sie sich gut 1 Woche, im Kühlschrank bis zu 2 Wochen.

nach oben