Linzer Augen

Was funkelt da so fein? Das ist 
eine aparte Preiselbeerfüllung zwischen mürben Keksen aus Emmermehl und Haselnüssen.
0
Aus essen & trinken 11/2018
Kommentieren:
Linzer Augen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 50 Stück
  • Mürbeteig
  • 180 g Butter, 

    kalt

  • 80 g Vollrohrzucker
  • Salz
  • 1 Ei, 

    Kl. M

  • 220 g Emmermehl, 

    z.B. Bioladen, plus etwas Mehl zum Bearbeiten

  • 100 g Haselnüsse, 

    gemahlen

  • 1 Tl Zimt, 

    gemahlen

  • 2 Msp. Nelken, 

    gemahlen

  • Füllung
  • 250 g Wildpreiselbeeren
  • 30 g Gelierzucker, 

    1:1

  • 1 El Puderzucker
  • Außerdem: 1 großer runder Ausstecher (4,5 cm Ø), 1 oder 2 kleine runde Ausstecher (2 cm Ø, mit glattem und/oder gewelltem Rand)

Zeit

Arbeitszeit: 90 Min.
plus Kühlzeit 1 Stunde

Nährwert

Pro Stück 75 kcal
Kohlenhydrate: 8 g
Eiweiß: 1 g
Fett: 4 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für den Teig Butter in dünne Scheiben schneiden. Butter, Zucker, 1 Prise Salz und Ei mit den Knethaken des Hand­rührers kurz verkneten. Mehl, Nüsse, Zimt und Nelken mischen, zugeben und mit den Händen zügig zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einem achen Ziegel formen, in Klarsichtfolie wickeln und 1-2 Stunden kalt stellen.

  • Teig kurz durchkneten und portions­weise auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen. Mit einem großen Ausstecher Kreise ausstechen und auf 2-3 mit Backpapier belegte Backble­che setzen. Mit einem kleinen Ausstecher aus der Hälfte der großen Kreise kleine Kreise ausstechen, sodass Ringe entstehen. Nacheinander im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) 10-12 Minuten backen, anschließend auf dem Backblech auskühlen lassen.

  • Für die Füllung die Preiselbeeren mit Gelierzucker aufkochen, durch ein Sieb streichen und abkühlen lassen.

  • Die großen Teigkreise auf der Rückseite 2 mm dick mit Preiselbeeren bestreichen, Teigringe daraufsetzen, andrücken. Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

nach oben