Gewürzsterne und -monde

Was lässt Genießeraugen leuchten? Die Nascherei aus Mandel-Marzipan-Teig, gekrönt von schneeweißem Baiser-Guss.
2
Aus essen & trinken 11/2018
Kommentieren:
Gewürzsterne und -monde
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 50 Stück
  • 250 g Mandeln, 

    gemahlen; mit Haut

  • 200 g Marzipanrohmase
  • 2 Eier , 

    Kl. M

  • 70 g Zucker
  • Salz
  • 1 El Zimt, 

    gemahlen

  • 0.5 Tl Kardamom, 

    gemahlen

  • 0.25 Tl Pfeffer, 

    schwarz

  • 1 Tl Bio-Orangenschale, 

    fein abgerieben

  • 170 g Puderzucker
  • Außerdem: Zimtsternausstecher (5 cm Ø; z. B. RBV Birkmann), runder Ausstecher (4 cm Ø)

Zeit

Arbeitszeit: 80 Min.
plus Kühlzeit 1 Stunde

Nährwert

Pro Stück 76 kcal
Kohlenhydrate: 7 g
Eiweiß: 2 g
Fett: 4 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Mandeln auf einem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180) 5-8 Minuten zartbraun rösten. Mandeln abkühlen lassen.

  • Marzipan in kleine Stücke zupfen, 1 Ei trennen. Marzipan, 200 g Mandeln, Zucker, 1 Prise Salz, Zimt, Kardamom, Pfeffer und Orangenschale mit den Knethaken des Handrührers verkneten, Eigelb und restliches Ei unterkneten. Teig in Klarsichtfolie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.

  • Für den Guss Eiweiß und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers halbsteif schlagen. Nach und nach den Puderzucker zugeben und 2-3 Minuten weiterschlagen bis die Masse dick und glänzend ist.

  • Arbeitsfläche mit 1/3 der restlichen Mandeln bestreuen, den Teig darauf flachdrücken, mit Klarsichtfolie bedecken und 8 mm dick ausrollen. Folie entfernen.

  • Teigoberfläche gleichmäßig dünn mit dem Eischneeguss bestreichen. Mit einem Zimtsternausstecher Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Ausstecher dabei zwischendurch immer wieder in heißes Wasser tauchen.

  • Teigreste mit der Hälfte der restlichen Mandeln verkneten und auf den restli­chen Mandeln erneut mithilfe von Folie 8 mm dick ausrollen. Mit einem runden Ausstecher von unten nach oben Halb­ monde ausstechen. Ausstecher dabei zwischendurch immer wieder in heißes Wasser tauchen. Monde auf ein mit Backpapier belegtes Back­ blech setzen. Restlichen Teig verkneten, zu Kugeln formen, etwas flachdrücken, mit restlicher Eiweißmasse bestreichen und auf das Backblech setzen.

  • Nacheinander im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad (Gas 1-2, Umluft 150 Grad) auf der untersten Schiene 7-9 Minuten zartbraun backen, anschließend auf dem Backblech auskühlen lassen.

  • Aufbewahrung: Plätzchen zwischen Back­papier in Blechdosen kühl und trocken lagern. So halten sie sich gut 4 Wochen.

    Tipp: Die Plätzchen fühlen sich nach dem Backen noch weich an, werden aber beim Auskühlen fester. Zu langes Backen macht sie trocken und hart.

Gewürzsterne und -monde - Klapp-Trick

Der Klapp-Trick: Ein Zimtsternausstecher besteht aus zwei Teilen, die man nach dem Ausstechen auseinanderklappen kann. Der Stern lässt sich dadurch leicht herauslösen und behält seine Form.

Gewürzsterne und -monde - Der Monde-Trick

Der Monde-Trick: In einer Ecke des Teigs einen Kreis ausstechen. Dann, jeweils etwas nach oben versetzt, Reihe für Reihe Halbmonde ausstechen.

Gewürzsterne- und monde - Der Reste-Trick

Der Reste-Trick: Teigreste samt Zucker­guss zusammenkneten. Kleine Portio­nen abnehmen, Kugeln formen, flach drücken und mit Guss bestreichen.

nach oben