Ostereier-Plätzchen

Ostereier-Plätzchen
Foto: Matthias Haupt
Wer suchet und findet, der nascht mürbe Eier mit Orangenkonfitüre.
Fertig in 40 Minuten plus Kühlzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 96 kcal, Kohlenhydrate: 12 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 4 g

Zutaten

Für
30
Stück

g g Butter (zimmerwarm)

g g Puderzucker

Pk. Pk. Vanillezucker

Tl Tl Bio-Zitronenschale (fein abgerieben)

El El Zitronensaft

Salz

g g Mehl

g g Orangenkonfitüre (oder Aprikosenkonfitüre ohne Stücke)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Butter, 80 g Puderzucker, Vanillezucker, Zitronenschale und -saft und 1 Prise Salz mit den Knethaken des Handrührers kurz glatt rühren. Mehl unterkneten, bis ein glatter Teig entsteht.
  2. Teig zu 2 flachen Stücken formen. In Klarsichtfolie gewickelt über Nacht kalt stellen.
  3. Ofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen. Teigportionen nacheinander auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dünn ausrollen und dicht an dicht eiförmige Plätzchen (ca. 5,5–7 cm Länge) ausstechen. Auf mit Backpapier belegte Bleche setzen und aus der Hälfte der Plätzchen jeweils ein Loch ausstechen (wie ein „Eidotter“).
  4. Plätzchen im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 8–10 Min. hellgelb backen. Auf den Blechen vollständig abkühlen lassen.
  5. Konfitüre glatt rühren und in einen Einwegspritzbeutel geben. Spitze abschneiden. Die Plätzchen mit den Löchern nebeneinanderlegen, mit restlichem Puderzucker bestäuben. Die übrigen Plätzchen mittig mit der Konfitüre bespritzen, gelochte Plätzchen daraufsetzen und leicht andrücken.

Mehr Rezepte