Mokka-Karamell-Steppdeckenkuchen

Doppelt gesteppt: Die feinherbe Mokka-Variante enthält Kaffeelikör und Haselnüsse.
0
Aus essen & trinken 11/2018
Kommentieren:
Mokka-Karamell-Steppdeckenkuchen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 24 Stücke
  • Teig
  • 5 Eier , 

    Kl. M

  • 200 g Zucker
  • 0.5 Tl Zimt, 

    gemahlen

  • Salz
  • 125 ml Öl, 

    neutrales, z.B. Sonnenblumen- oder Maiskeimöl

  • 125 ml Kaffeelikör, 

    z.B. Kahlúa

  • 175 g Mehl
  • 20 g Kakao
  • 1 Pk. Weinsteinbackpulver, 

    15 g

  • 80 g Haselnüsse, 

    gemahlen

  • Quarkmasse
  • 50 g Butter, 

    weich, plus etwas Butter fürs Blech

  • 60 g Zucker
  • 2 Eier , 

    Kl. M

  • 250 g Magerquark
  • 20 g Karamellpuddingpulver
  • Außerdem: Spritzbeutel mit Lochtülle 
(7 mm Ø), 1 Tl Kakaopulver zum Bestäuben

Zeit

Arbeitszeit: 80 Min.

Nährwert

Pro Stück 205 kcal
Kohlenhydrate: 19 g
Eiweiß: 5 g
Fett: 11 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Ein Backblech (30 x 40 cm) mit etwas Butter fetten. Den Teig wie beim Grundrezept (siehe Seite 126) zubereiten, dabei statt Vanillepaste Zimt unterrühren und statt Eierlikör Kaffeelikör verwenden. Mehl, Kakao und Backpulver mischen und mit den Nüssen (statt Mohn) unterrühren. Teig aufs gefettete Backblech streichen.

  • Für den Teig Eier trennen. Eigelbe, 100 g Zucker, ZImt und 1 Prise Salz mit dem Schneebesen der Küchenmaschine (oder den Quirlen des Handrührers) 5 Minuten sehr cremig rühren. Öl langsam nach und nach unter Rühren zugießen. Kaffeelikör ebenfalls nach und nach zugießen. Mehl, Kakao und Backpulver sieben und mit den Nüssen mischen. Eiweiße und 1 Prise Salz mit sauberem Schneebesen (oder Quirlen) in einer fettfreien Schüssel steif schlagen. Restlichen Zucker nach und nach einrieseln lassen, 2 Minuten weiterschlagen. 1/3 vom Eischnee mit der Küchenmaschine unter die Eigelbmasse rühren. Restlichen Eischnee und Mehl-Nuss-Mischung am besten mit einem Teigspatel unterheben.

  • Teig gleichmäßig auf das gefettete Backblech streichen und beiseitestellen.

  • Für die Quarkmasse Butter und 30 g Zucker mit dem Schneebesen der Küchenmaschine (oder den Quirlen des Handrührers) 5 Minuten cremig rühren. Eier trennen, dann Eigelbe einzeln gut unterrühren. Quark und Puddingpulver unterrühren. Eiweiße und 1 Prise Salz mit sauberem Schneebesen (oder den Quirlen des Handrührers) in einer fettfreien Schüssel steif schlagen. Restlichen Zucker einrieseln lassen, 2 Minuten weiterschlagen. 1/3 vom Eischnee unter die Quarkmasse rühren, restlichen Eischnee vorsichtig unterheben. Quarkmasse in den Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und gitterförmig im Abstand von 3 cm diagonal auf den Teig spritzen.

  • Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der mittleren Schiene 25-28 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf dem Backblech auf einem Gitter etwas abkühlen lassen (ca. 30 Minuten). Mit Kakao bestäuben und servieren. Dazu passen Schlagsahne und Preiselbeerkompott.

nach oben