Geröstete Maronen (Grundrezept)

Frisch aus dem Ofen geholt verbreiten die Maronen herrliche Röstaromen. Beim Kauf darauf achten, dass sie prall, fest und frei von Löchern sind.
6
Aus essen & trinken 11/2018
Kommentieren:
Geröstete Maronen (Grundrezept)
Achim Ellmer, e&t Koch
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 6 Portionen
  • 1 kg Maronen, 

    feste

  • 3 Zimtblüten
  • 1 Muskatblüte (Macis)
  • 2 El Zucker, 

    brauner

  • 2 El Meersalz, 

    grobes

  • 0.5 Tl Bio-Orangenschale, 

    fein abgerieben

Zeit

Arbeitszeit: 50 Min.

Nährwert

Pro Portion 213 kcal
Kohlenhydrate: 41 g
Eiweiß: 3 g
Fett: 2 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Maronen 15 Minuten in kaltes Wasser legen (so lassen sie sich später leichter schälen), dann im Sieb abtropfen lassen. Maronen an der Spitze und auf der gewölbten Seite kreuzweise einritzen, anschließend auf einem Backblech verteilen. Eine ofenfeste, mit Wasser gefüllte Schale auf den Backofenboden stellen.

  • Maronen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten 25-30 Minuten rösten, dabei 2-mal wenden.

  • Zimtblüten mit Macis im Mörser zerreiben, mit Zucker mischen. Salz mit Orangenschale im Mörser zerreiben.

  • Maronen aus dem Backofen nehmen, etwas abkühlen lassen und aus den Schalen lösen (ergibt ca. 600 g gegarte Maronen). Mit Gewürzzucker oder Orangensalz bestreut als Snack servieren.

nach oben