Tarte-Tatin mit Rhabarber und Butterkaramell

Tarte-Tatin mit Rhabarber und Butterkaramell
Foto: Matthias Haupt
In Butterkaramell gebacken, gestürzt und mit einem Klecks Sahne Hals über Kopf verlieben.
Fertig in 1 Stunde plus Kühlzeiten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 234 kcal, Kohlenhydrate: 31 g, Eiweiß: 2 g, Fett: 10 g

Zutaten

Für
12
Stücke

g g Butter (kalte)

g g Zucker

Salz

g g Mehl (und etwas mehr zum Bearbeiten)

g g Rhabarber

Tl Tl Puderzucker

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. 120 g Butter, 50 g Zucker und1 Prise Salz in eine Schüssel geben. Mit den Knethaken der Küchenmaschine vermischen. Mehl und 2–3 El eiskaltes Wasser zugeben. Zuerst mit den Knethaken, dann mit den Händen zügig zu einem glatten Teig verkneten. In Folie gewickelt 1 Std. kalt stellen.
  2. Rhabarber putzen und in schräge, ca. 4 cm lange Stücke schneiden.
  3. Für den Karamell 150 g Zucker in einer Pfanne oder in einem schweren Topf erhitzen, dabei erst rühren, wenn der Zucker zu schmelzen beginnt. 30 g Butter zugeben und unter Rühren schmelzen. Karamell in eine ofenfeste geschlossene Tarte-Form (24 cm Ø, möglichst aus Gusseisen, ersatzweise eine ofenfeste Pfanne) gießen und sofort gleichmäßig verteilen.
  4. Den Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Rhabarber kreisförmig auf den Karamell legen. Mürbeteig auf einer bemehlten Fläche ca. 28 cm Ø groß ausrollen, über den Rhabarber legen und an den Rändern in die Form drücken. Teig mehrfach mit einer Gabel einstechen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 30–35 Min. backen. 1–2 Min. ruhen lassen, dann vorsichtig auf eine Platte stürzen und mit Puderzucker bestäubt servieren. dazu passt Schlagsahne.
Tipp Schmeckt auch mit Äpfeln oder Aprikosen.