Rösti mit 
Räucherforelle

Flach kann man das Spiel dieses Kartoffelhelden nun wirklich nicht nennen. Mit Räucherforelle und Ziegenkäse ein Star auf dem Brunchbuffet.
2
Aus essen & trinken 4/2018
Kommentieren:
Rösti mit 
Räucherforelle
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 8 Portionen
  • 1 kg Kartoffeln, 

    vorwiegen festkochende

  • 2 Eier, 

    Kl. M

  • 50 g italienischer Hartkäse, 

    z.B. Grana Padano

  • Salz
  • 2 El Butterschmalz
  • 150 g Ziegenfrischkäserolle
  • 50 ml Milch
  • Pfeffer
  • 2 Forellenfilets, 

    geräucherte

  • Dill, 

    zum Garnieren

Zeit

Arbeitszeit: 60 Min.

Nährwert

Pro Portion 200 kcal
Kohlenhydrate: 16 g
Eiweiß: 10 g
Fett: 9 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben hobeln. Eier in einer großen Schüssel verquirlen. Käse fein reiben. Kartoffeln und geriebenen Käse mit dem Ei mischen und mit Salz würzen.

  • Butterschmalz in einer großen ofenfesten Pfanne erhitzen. Kartoffelmasse darin verteilen und bei mittlerer bis starker Hitze 5-6 Minuten von der Unterseite knusprig braten. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von oben 15 Minuten backen. Backofengrill zuschalten und weitere 10 Minuten knusprig backen.

  • Ziegenkäse zerbröckeln, mit der Milch glatt rühren, salzen, pfeffern. Forelle grob zerzupfen. Rösti auf eine Platte gleiten lassen, mit Forelle belegen. Von der Käsemasse kleine Nocken abstechen, darauf verteilen, mit Dill und Pfeffer bestreuen.

  • Vorbereitungstipp: 2 Stunden vor dem Servieren Kartoffeln hobeln und mit Ei und Käse mischen, abgedeckt kalt stellen. 1 Stunde vorher Rösti braten, im Backofen fertig garen und den Belag vorbereiten. Kurz vorher Rösti belegen und garnieren.