Rhabarber-Götterspeise mit Kokos-Curry-Streuseln

Rhabarber-Götterspeise mit Kokos-Curry-Streuseln
Foto: Julia Hoersch
Zitronengras und Szechuan-Pfeffer verleihen der rosa Götterspeise Extravaganz, Currystreusel und Minze trimmen sie zur Extraklasse.
Fertig in 1 Stunde plus Kühlzeit über Nacht

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 259 kcal, Kohlenhydrate: 52 g, Eiweiß: 2 g, Fett: 3 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g Rhabarber

Stange Stangen Zitronengras

Tl Tl Szechuan-Pfeffer

g g Zucker

Blatt Blätter Gelatine (rote)

Blatt Blätter Gelatine (weiße)

El El Kokosraspel

Tl Tl Currypulver (mildes)

Tl Tl Kurkuma (gemahlen)

Stiel Stiele Minze

Außerdem: 4 Förmchen (à 150 ml Inhalt)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Rhabarber putzen, waschen und in 5 mm dünne Stücke schneiden. Vom Zitronengras die äußeren harten Blätter entfernen und die Stangen mit dem breiten Messerrücken faserig klopfen. Szechuan-Pfeffer im Mörser grob zerstoßen. Rhabarber, Zitronengras, Szechuan-Pfeffer, Zucker und 700 ml Wasser zugedeckt 20 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Rhabarbermischung in ein feines Sieb über eine Schüssel geben und 30 Minuten gut abtropfen lassen, den Saft auffangen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 600 ml Rhabarbersaft abmessen, leicht erwärmen und die abgetropfte Gelatine darin auflösen. Rhabarbersaft in 4 Förmchen (oder leere Joghurtbecher à 150-200 ml Inhalt) gießen und über Nacht kalt stellen.
  2. Am nächsten Tag für die Kokos-Curry-Streusel die Kokosraspel mit Curry und Kurkuma im Blitzhacker kurz mixen. Minzblätter von den Stielen abzupfen und in feine Streifen schneiden.
  3. Die Förmchen kurz in heißes Wasser tauchen, Gelee auf 4 Teller stürzen. Mit Kokos-Curry-Streuseln und Minze bestreut servieren.