VG-Wort Pixel

Schoko-Bruch

essen & trinken 4/2018
Schoko-Bruch
Foto: Julia Hoersch
Pecannüsse, Orangeat und Cranberry vollenden den fruchtig, nussigen Traum aus Schokolade.
Fertig in 30 Minuten plus Kühlzeit mindestens 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Nüsse, Obst

Pro Portion

Energie: 440 kcal, Kohlenhydrate: 52 g, Eiweiß: 8 g, Fett: 20 g

Zutaten

Für
10
Portionen

Für ca. 1000 g Schoko-Bruch

g g Orangeat

g g Pistazien (geröstet, gesalzen, in der Schale)

g g Pecannusskerne

g g Blaubeeren (getrocknet)

g g Cranberrys (getrocknet)

g g Bitterkuvertüre (72% Kakao)

g g Vollmilchkuvertüre (55% Kakao)

Tl Tl Öl (neutrales)

Außerdem: Backblech (40 x 25 cm)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Orangeat fein schneiden. Pistazien aus den Schalen lösen. Zusammen mit den Pecannüssen nur sehr grob hacken. Nussmischung mit den Beeren und Orangeat mischen.
  2. Beide Kuvertüresorten grob hacken. Zusammen in einem runden Schlagkessel im heißen Wasserbad schmelzen.
  3. Das Backblech ganz leicht mit Öl bestreichen. Möglichst glatt mit Klarsichtfolie belegen. Die lauwarme, flüssige Kuvertüre darauf verteilen und mit einer Winkelpalette glatt streichen. Die Nuss-Beeren-Mischung darauf verteilen. Backblech kalt stellen, die Kuvertüre mindestens 1 Stunde fest werden lassen.
  4. Die Tafel stürzen und die Klarsichtfolie abziehen. Schokolade mit einem schweren Messer in Stücke schneiden oder brechen und in Tüten verpacken. Kühl und dunkel aufbewahrt hält sich der Schoko-Bruch mindestens 2 Wochen.