Schoko-Bruch

Pecannüsse, Orangeat und Cranberry vollenden den fruchtig, nussigen Traum aus Schokolade.
2
Aus essen & trinken 04/2018
Kommentieren:
Schoko-Bruch
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 10 Portionen
  • Für ca. 1000 g Schoko-Bruch
  • 50 g Orangeat
  • 80 g Pistazien, 

    geröstet, gesalzen, in der Schale

  • 70 g Pecannusskerne
  • 50 g Blaubeeren, 

    getrocknet

  • 40 g Cranberries, 

    getrocknet

  • 500 g Bitterkuvertüre, 

    72% Kakao

  • 200 g Vollmilchkuvertüre, 

    55% Kakao

  • 1 Tl Öl, 

    neutrales

  • Außerdem: Backblech (40 x 25 cm)

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.
plus Kühlzeit mindestens 1 Stunde

Nährwert

Pro Portion 440 kcal
Kohlenhydrate: 52 g
Eiweiß: 8 g
Fett: 20 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Orangeat fein schneiden. Pistazien aus den Schalen lösen. Zusammen mit den Pecannüssen nur sehr grob hacken. Nussmischung mit den Beeren und Orangeat mischen.

  • Beide Kuvertüresorten grob hacken. Zusammen in einem runden Schlagkessel im heißen Wasserbad schmelzen.

  • Das Backblech ganz leicht mit Öl bestreichen. Möglichst glatt mit Klarsichtfolie belegen. Die lauwarme, flüssige Kuvertüre darauf verteilen und mit einer Winkelpalette glatt streichen. Die Nuss-Beeren-Mischung darauf verteilen. Backblech kalt stellen, die Kuvertüre mindestens 1 Stunde fest werden lassen.

  • Die Tafel stürzen und die Klarsichtfolie abziehen. Schokolade mit einem schweren Messer in Stücke schneiden oder brechen und in Tüten verpacken. Kühl und dunkel aufbewahrt hält sich der Schoko-Bruch mindestens 2 Wochen.

nach oben