Zitronen-Baiser-Rolle

Zitronen-Baiser-Rolle
Foto: Matthias Haupt
Kleiner Sonnenschein: Zitronenfrische plus Baiser-Süße – so geht helle Freude!
Fertig in 1 Stunde plus Kühlzeiten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 387 kcal, Kohlenhydrate: 33 g, Eiweiß: 5 g, Fett: 25 g

Zutaten

Für
10
Stücke

Biskuitteig

g g Zucker

Salz

Eier (Kl. M)

g g Mehl

Tl Tl Backpulver

Zitronen-Baiser-Füllung

g g Zucker

Tl Tl Bio-Zitronenschale (fein abgerieben)

ml ml Zitronensaft

ml ml Konditorsahne

Pk. Pk. Sahnefestiger

g g Baiser-Tropfen

Bio-Zitrone (zum Verzieren)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. 120 g Zucker, 1 Prise Salz und die Eier in eine Schüssel geben und mit den Quirlen des Handrührers oder der Küchenmaschine mind. 5 Min. weiß-cremig aufschlagen.
  2. Mehl und Backpulver mischen, in mehreren Portionen auf die Eimasse sieben und vorsichtig mit dem Schneebesen unterheben. Den Ofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen.
  3. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech (40 x 30 cm) geben und gleichmäßig bis in die Ecken streichen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 12 Min. goldgelb backen. Sofort auf ein mit 20 g Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen. Backpapier vorsichtig abziehen, Biskuit mit dem Geschirrtuch längs aufrollen und abkühlen lassen.
  4. Zucker, Zitronenschale und Zitronensaft in einem kleinen Topf aufkochen, bis sich der Zucker auf- gelöst hat. Sirup umfüllen und vollständig abkühlen lassen. Sahne steif schlagen, dabei den Sahnefestiger einrieseln lassen. Kalten Zitronensirup kurz unterrühren. 150 g Zitronensahne beiseitestellen.
  5. Biskuit entrollen und mit restlicher Zitronensahne bestreichen. Dabei einen 3 cm breiten Rand frei lassen.
  6. Biskuit mithilfe des Tuchs über der Füllung aufrollen und auf eine Platte geben. Rolle und übrige Zitronensahne 2 Std. kalt stellen.
  7. Die Rolle mit der übrigen Zitronensahne bestreichen. Baiser-Tropfen grob hacken, über die Rolle streuen. Zitrone halbieren, in Scheiben schneiden und auf die Rolle legen.
Tipp Für Vorarbeiter und wenn Reste bleiben, kann man Biskuitrollen am besten portionsweise einfrieren. Im Kühlschrank auftauen lassen.