Eisbombe

Schoko-Küsse, Mascarpone und Karamellsauce sind gefroren hochexplosiv.
37
Aus Für jeden Tag 8/2018
Kommentieren:
Eisbombe
Hege Marie Köster, e&t-Koch
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 12 Portionen
  • Öl, 

    zum Fetten

  • 50 g Kirschen, 

    getrocknet

  • 250 g Mascarpone
  • 18 Schoko-Küsse
  • 400 ml Schlagsahne
  • 130 g Karamellsauce

Zeit

Arbeitszeit: 20 Min.
plus Kühlzeit

Nährwert

Pro Portion 392 kcal
Kohlenhydrate: 39 g
Eiweiß: 3 g
Fett: 24 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Eine halbkugelförmige Schüssel (1,5 l, 20 cm Ø) mit wenig Öl einstreichen und mit Klarsichtfolie auslegen. Kirschen in kleine Stücke hacken.

  • Mascarpone in einer Schüssel glatt rühren. Von den Schoko-Küssen die Waffeln entfernen und die Schoko-Küsse mit der Mascarpone glatt rühren. Waffeln abgedeckt beiseitestellen.

  • Sahne mit den Quirlen des Handrührers 
steif schlagen. Sahne und Kirschen unter die Mascarpone-Creme heben. Zum Schluss 100 g Karamellsauce locker einrühren, die Masse in die vorbereitete Form geben und glatt streichen. Zugedeckt über Nacht gefrieren lassen.

    Mascarpone-Creme glatt streichen
  • 20 Min. vor dem Servieren die Eisbombe mithilfe der Folie aus der Form heben und auf eine Servierplatte legen. Waffeln halbieren und die Eisbombe damit verzieren. Restliche Karamellsauce darüberträufeln.

  • Tipp: Statt der getrockneten Kirschen können Sie auch gesalzene Erdnusskerne unter die Mascarpone-Creme heben. Und zum Verzieren Schoko- oder Fruchtsauce statt Karamellsauce nehmen.