Vietnamesische Reisnudel-Bowl

Mit würzig mariniertem Hähnchen und Aprikosen. Auch gut mit Pfirsich oder Nektarine.
27
Aus Für jeden Tag 9/2018
Kommentieren:
Vietnamesiche Reisnudel-Bowl
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 100 ml Sojasauce
  • 4 El Limettensaft
  • 2 Hähnchenbrustfilets, 

    à 180 g

  • 3 El Öl
  • 1 Tl Sesamöl, 

    geröstet

  • Chiliflocken
  • 40 g Reisnudeln, 

    dünn

  • 2 Aprikosen, 

    reif

  • 0.25 Salatgurke
  • 1 Avocado, 

    reif

  • 30 g Cashewkerne
  • 2 El Honig
  • 4 Stiele Minze

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.
plus Marinierzeit

Nährwert

Pro Portion 760 kcal
Kohlenhydrate: 45 g
Eiweiß: 53 g
Fett: 37 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Sojasauce und 3 El Limettensaft in einer flachen Schale verrühren. Hähnchenbrustfilets darin wenden und 30 Min. marinieren. 1 El Öl und Sesamöl mit 1 Prise Chiliflocken verrühren und 30 Min. durchziehen lassen.

  • Reisnudeln nach Packungsanweisung garen, abgießen und abtropfen lassen. Aprikosen entsteinen und in Spalten schneiden. Gurke streifig schälen und würfeln. Avocado längs vierteln, entkernen, schälen und in Spalten schneiden. Mit 1 El Limettensaft beträufeln. Cashewkerne grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten.

  • Hähnchenfleisch aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. In einer heißen Pfanne mit 2 El Öl anbraten und bei mittlerer Hitze von jeder Seite 3–4 Min. braten. Mit Honig beträufeln. Aus der Pfanne nehmen. Marinade in die Pfanne geben, aufkochen und beiseitestellen.

  • Nudeln, Aprikosen, Gurken und Avocados in zwei Schalen anrichten. Hähnchenbrustfilets quer in Scheiben schneiden und zugeben. Mit Chiliöl und etwas Marinade beträufeln, mit Cashewkernen und Minzblättchen bestreut servieren.

  • Tipp: Reisnudeln sind nicht zu verwechseln mit Glasnudeln. Sie bestehen haupsächlich aus Reismehl und sind, wenn nicht anders ngegeben, glutenfrei. Im Gegensatz zu Glasnudeln sind sie nach dem Kochen mattweiß. Es gibt sie in unterschiedlichen Breiten von 1 mm bis 10 mm.