Spinat-Ricotta-Tarte

Aus fertigem Blätterteig der wohl simpelste vegetarische Leckerbissen unter der Sonne.
24
Aus Für jeden Tag 10/2018
Kommentieren:
Spinat-Ricotta-Tarte
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 10 Stücke
  • 500 g Blattspinat, tiefgekühlt,

    aufgetaut

  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 El Butter, 

    und etwas mehr für die Form

  • Salz
  • Pfeffer
  • Chiliflocken
  • 1 Blätterteigplatte, 

    275 g, Kühlregal

  • 250 g Ricotta
  • 3 Eier, 

    Kl. M

  • Muskatnuss
  • 100 g Kirschtomaten

Nährwert

Pro Stück 200 kcal
Kohlenhydrate: 11 g
Eiweiß: 8 g
Fett: 13 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Spinat ausdrücken. Knoblauch fein hacken. Beides in einem Topf mit der Butter andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen, in eine Schüssel geben und etwas abkühlen lassen.

  • Den Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Eine Tarte-Form (24 cm Ø, mit herauslösbarem Boden) fetten. Blätterteigplatte entrollen, eine Scheibe von 26 cm Ø ausschneiden und in die Form legen.

  • Ricotta und Eier verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und den Spinat untermischen. Masse auf den Blätterteig in die Form geben. Kirschtomaten halbieren und darauflegen. Restlichen Blätterteig mit einem Teigrad oder Messer in dünne Streifen schneiden, leicht verdrehen und auf die Tarte legen. Im heißen Ofen auf einem Rost auf der untersten Schiene 30 Min. backen. Kurz ruhen lassen, dann servieren.