Milch-Tartelettes mit Zimt

Milch-Tartelettes mit Zimt
Foto: Jorma Gottwald
Zarte Milchcreme, mürber Teig, viel Zimt – uns erst dieser hübsche Streifenlook!
Fertig in 1 Stunde 40 Minuten plus Kühlzeit mindestens 8:30 Stunden

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 423 kcal, Kohlenhydrate: 45 g, Eiweiß: 8 g, Fett: 22 g

Zutaten

Für
6
Stück

Mürbeteig

Vanilleschote

g g Mehl (plus 20 g zum Ausrollen)

Salz

g g Puderzucker

g g Butter (kalt; in Stücken, plus 20 g Butter (weich) für die Form)

Eigelb (Kl. M)

Milchcreme

Vanilleschote

ml ml Vollmilch

Eier (Kl. M)

g g Zucker

g g Mehl

g g Speisestärke

g g Butter (kalt, in Stücken)

Tl Tl Zimt (gemahlen)

Außerdem: 6 Tartelette-Förmchen mit herausnehmbarem Boden (à 8 cm Ø), runder Ausstecher (10 cm Ø), 450 g Hülsenfrüchte zum Blind-backen, 2-3 Pappstreifen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Vanillemark mit Mehl, 1 Prise Salz und Zucker mischen. Kalte Butterwürfel und Eigelb zugeben und alles mit den Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Teig flach drücken und mindestens 2 Stunden kalt stellen.
  2. Tartelette-Förmchen sorgfältig mit der weichen Butter fetten. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit dem Rollholz ca. 3 mm dünn ausrollen und 6 Teigscheiben (à 10 cm Ø) ausstechen, dabei den Teig gegebenenfalls erneut verkneten und ausrollen. Teigscheiben in die Tartelette-Förmchen geben und rundum andrücken. Überstehende Teigränder am besten mit einer Palette abschneiden.
  3. 6 Stück Backpapier (à 15 x 15 cm) kräftig zerknüllen, wieder glätten und auf den Teig legen. Mit Hülsenfrüchten beschweren und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf dem Rost auf der untersten Schiene 20 Minuten backen. Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen, weitere 5 Minuten backen. Auf dem Gitter vollständig abkühlen lassen.
  4. Für die Milchcreme die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Milch, Vanillemark und -schote in einen Topf geben und aufkochen. Inzwischen Eier, Zucker, Mehl und Stärke in einer hitzebeständigen Schüssel mit dem Schneebesen verrühren. Kochende Milch vom Herd nehmen, Vanilleschote entfernen. Milch nach und nach in die Ei-Mischung rühren.
  5. Ei-Mischung zurück in den Topf gießen und bei mittlerer Hitze unter Rühren aufkochen, bis eine cremig-dickliche Konsistenz entsteht. Vom Herd nehmen, kalte Butterstücke zugeben und mit dem Schneebesen einrühren, bis die Butter geschmolzen ist. Creme in den Förmchen auf dem Mürbeteig verteilen. Direkt auf der Oberfläche mit Klarsichtfolie abdecken und mindestens 6 Stunden (am besten über Nacht) kalt stellen.
  6. Tartelettes kurz vor dem Servieren aus den Förmchen heben und auf eine Platte geben. Mit Zimtpulver bestreuen, dabei 2-3 Pappstreifen quer über die Tartelettes halten, sodass ein Streifenmuster entsteht.