Flammkuchen mit Steinpilzen

Warme Begrüßung: Knuspriger Hefeteig, Zwiebeln und Kürbis bilden die Unterlage für die edlen Waldpilze. Darübergestreut wird ein Mix aus Petersilie, Pistazien und Zitronenschale.
10
Aus essen & trinken 10/2018
Kommentieren:
Flammkuchen mit Steinpilzen
Kay Henner Menge, e&t-Koch
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Stück
  • Flammkuchenteig
  • 275 g Weizenmehl, 

    Type 550

  • 100 g Roggenmehl, 

    Type 1150

  • 10 g Hefe, 

    frische

  • 1 Tl Salz
  • Pistazien-Häckerle
  • 100 g Pistazien, 

    geröstet und gesalzen, aus der Schale gelöst

  • 1 Bio-Zitrone
  • 8 Stiele Petersilie, 

    glatte

  • Flammkuchenbelag
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 5 El Rapskernöl
  • 300 g Hokkaido-Kürbis
  • 150 g Zwiebeln, 

    rote

  • 400 g Steinpilze
  • 250 g Quark, 

    20% Fett

  • 150 g Crème fraîche
  • Salz
  • Pfeffer
  • Außerdem: eckige Kunststoffdose mit Deckel 
(ca. 28 x 20 x 11 cm), 
Zestenreißer, Teigkarte

Zeit

Arbeitszeit: 120 Min.

Nährwert

Pro Stück 890 kcal
Kohlenhydrate: 84 g
Eiweiß: 30 g
Fett: 44 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für den Teig 210 g lauwarmes Wasser (abwiegen!) mit den Mehlen, zerbröselter Hefe und Salz in die Schüssel der Küchenmaschine geben, auf Stufe 1 etwa 5 Minuten kneten. Auf Stufe 2 weitere 5 Minuten kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Teig in einer geölten Kunststoffdose zugedeckt 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen.

  • Für das Häckerle Pistazien grob hacken. Zitrone heiß waschen, trocken tupfen. Schale mit einem Zestenreißer in feinen Streifen abschälen und mittelfein hacken. Petersilienblätter abzupfen, nicht zu fein schneiden und mit Pistazien und Zitronenschale mischen. Abgedeckt beiseitestellen.

  • Für den Belag Rosmarinnadeln abzupfen, mittelfein hacken. Mt 2 El Öl in einer großen Schüssel mischen. Weiches Inneres und Kerne aus dem Kürbis entfernen, Kürbis und Zwiebeln in sehr feine Scheiben hobeln, mit dem Rosmarinöl mischen.

  • Teig an den Dosenkanten mit einer Teigkarte lockern, Dose auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche stürzen, sodass der Teig langsam herausrutscht. Den Teig mit bemehlten Händen leicht in Form drücken (auf Größe der Dose) und mit der Teigkarte vierteln. Jedes Viertel zu einer Teigkugel mit glatter Oberfläche formen und die Kugeln nebeneinander in die Dose legen und zugedeckt 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.

  • Backofen mit Backblech auf unterster Schiene auf 250 Grad (Gas 5, Umluft 230 Grad) vorheizen. Steinpilze putzen und halbieren oder vierteln. Restliches Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Pilze darin bei starker Hitze 4 Minuten unter Wenden braten, mit Salz und Pfeffer würzen. In der Pfanne beiseitestellen. Quark abtropfen lassen, mit Crème fraîche verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Kürbis-Zwiebel-Mix ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen und gut mischen.

  • Teigkugeln jeweils auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu länglichen Fladen (à 26 cm Länge) ausrollen und auf ein Stück Backpapier legen. Fladen jeweils mit 1/4 der Quarkcreme bestreichen und mit 1/4 vom Kürbis-Zwiebel-Mix sowie den Pilzen belegen. Mithilfe des Backpapiers auf das heiße Blech ziehen, im Backofen nacheinander jeweils 5-6 Minuten backen und mit dem Pistazien-Häckerle servieren.

nach oben