VG-Wort Pixel

Türkischer Mokkakuchen

essen & trinken 12/2018
Türkischer Mokkakuchen
Foto: Thomas Neckermann
Kaffeerunde mal anders: Wir servieren Tee — und der Espresso kommt in die Buttercreme. Im Boden des türkischen Mokkakuchens überraschen geröstete Walnüsse.
Fertig in 1 Stunde 40 Minuten plus Ziehzeit über Nacht

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 771 kcal, Kohlenhydrate: 47 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 59 g

Zutaten

Für
12
Stücke

Kuchen

g g Walnusskerne

g g Butter (weiche, plus etwas mehr für die Form)

g g Zucker

Salz

Eier (Kl. M, zimmerwarm)

g g Mehl (Type 405)

g g Buchweizenmehl

Tl Tl Backpulver

Sirup

Kapsel Kapseln Kardamom

g g Zucker

Sternanis

Tl Tl Orangenblütenwasser (aus dem Reformhaus)

Buttercreme

g g Vanillepuddingpulver

ml ml Milch

ml ml Espresso

g g Zucker

Eigelb (Kl. M)

g g Butter (kalt)

Sauce

g g Schlagsahne

g g Zartbitterkuvertüre (55% Kakao)

Außerdem: Springform (26 cm Ø), Holzspieß, Spritzbeutel mit mittelgroßer Sterntülle, eventuell kleiner Spritzbeutel


Zubereitung

  1. Am Vortag für den Kuchen Walnüsse auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 8-10 Minuten rösten, bis sie duften. 50 g Walnüsse zum Garnieren beiseitestellen, die restlichen grob hacken.
  2. Butter, Zucker und 1 Prise Salz in der Küchenmaschine 8 Minuten cremig-weiß rühren. Eier nacheinander zugeben und einrühren. Mehle und Backpulver mischen und mit den gehackten Walnüssen unter die Butter-Zucker-Masse heben.
  3. Mehl unterheben
    © Thomas Neckermann
  4. Springform mit Rohrboden sorgfältig fetten und den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluf 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 25-30 Minuten backen.
  5. Inzwischen für den Sirup Kardamomkapseln mit dem Messerrücken andrücken. Zucker, 100 ml Wasser, Kardamom und Sternanis in einem kleinen Topf aufkochen und 2 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen. Orangenblütenwasser zugeben und abkühlen lassen.
  6. Orangenblütenwasser in Sirup geben
    © Thomas Neckermann
  7. Kuchen aus den Backofen nehmen und auf ein Kuchengitter setzen. Mit einem Holzspieß mehrmals einstechen. Sirup durch ein Sieb in eine Schüssel gießen, den Kuchen damit tränken. In der Form über Nacht durchziehen lassen.
  8. Kuchen mit Sirup beträufeln
    © Thomas Neckermann
  9. Am Tag danach für die Buttercreme Puddingpulver und Milch glatt rühren. Espresso und Zucker im Topf aufkochen. Puddingpulvermilch und Eigelbe unter Rühren zugeben, 1 Minute bei mittlerer Hitze kochen lassen. Masse in den Schlagkessel der Küchenmaschine umfüllen. Nach und nach kalte Butterwürfel unter Rühren zugeben, dabei jeden Butterwürfel vollständig einarbeiten, bevor der nächste zugegeben wird.
  10. Butterwürfel einarbeiten
    © Thomas Neckermann
  11. Den Kuchen mit einem schmalen kleinen Messer aus der Form lösen und auf eine Platte stürzen. Kuchen waagerecht halbieren und die untere Hälfte mit ca. 6 El Creme bestreichen. Mit dem Deckel belegen. 6 El Creme in den Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Kuchen mit der restlichen Creme vollständig einstreichen und mit dem Spritzbeutel kleine Tuffs daraufsetzen.
  12. Buttercreme Tuffs auf Kuchen spritzen
    © Thomas Neckermann
  13. Kuchen mit beiseitegestellten Walnüssen verzieren und 1 Stunde kalt stellen.
  14. Hege Marie Köster mit Mokkakuchen
    © Thomas Neckermann
  15. Für die Sauce Sahne aufkochen. Kuvertüre hacken, in der heißen Sahne auflösen und abkühlen lassen. Kuchen mithilfe eines Löffels oder kleinen Spritzbeutels mit der abgekühlten Schoko-Sauce verzieren und servieren.