Bangers and Mash

Übersetzt heißt es Wurst und Brei. Klingt vielleicht nicht so sexy, schmeckt aber so!
0
Aus Für jeden Tag 08/2019
Kommentieren:
Bangers and Mash
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 1 kg Kartoffeln, 

    mehligkochend

  • Salz
  • 14 Nürnberger Würstchen
  • 4 El Olivenöl
  • 1 Zwiebel, 

    rot

  • 1 Knoblauch
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 4 Stiele Thymian
  • 4 El Butter, 

    weich

  • 1 Dose Kirschtomaten, 

    400 g Füllmenge

  • 10 g Steinpilze, 

    getrocknet

  • Pfeffer
  • 100 g TK-Erbsen
  • 75 ml Milch
  • Muskatnuss
  • 60 g Parmesan

Zeit

Arbeitszeit: 75 Min.

Nährwert

Pro Portion 715 kcal
Kohlenhydrate: 38 g
Eiweiß: 24 g
Fett: 49 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden, in einem Topf mit Wasser bedecken, salzen, aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 25 Min. köcheln lassen. Würstchen in 1 El heißem Öl in einer Pfanne rundherum kurz anbraten, dann dicht an dicht in eine gefettete Auflaufform (ca. 25 cm Länge) legen.

  • Zwiebel fein würfeln. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. In der Pfanne in 2 El heißem Öl andünsten. Rosmarin und Thymian abzupfen und fein hacken. Mit 1 El Butter in die Pfanne geben und 3–4 Min. weiterbraten. Kirschtomaten abgießen und in die Pfanne geben. Steinpilze im Blitzhacker fein mahlen, zu den Tomaten geben, alles mit einem Kartoffelstampfer fein zerdrücken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, gleichmäßig über den Würstchen verteilen. Erbsen daraufgeben.

  • Den Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Kartoffeln abgießen und im offenen Topf ausdampfen lassen. Restliche Butter, Milch, 
etwas Salz und Muskat zugeben und alles fein zerstampfen. Kartoffelpüree über den Erbsen verteilen. Parmesan fein reiben, darüberstreuen und mit 1 El Olivenöl beträufeln. Im heißen Ofen auf der untersten Schiene 40 Min. goldbraun überbacken. 5 Min. ruhen lassen, dann servieren.

nach oben