Kürbis-Sauerkraut-Eintopf

Zum mit Kümmel, Paprika und Majoran abgeschmeckten Eintopf gibt’s mit Emmentaler überbackenes Laugenbrot. Lecker!
3
Aus Für jeden Tag 10/2019
Kommentieren:
Kürbis-Sauerkraut-Eintopf
Marion Heidegger, e&t-Koch
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 300 g Kartoffeln, 

    vorwiegend festkochend

  • 800 g Muskatkürbis
  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose Weinsauerkraut, 

    klein (285g Abtropfgewicht)

  • 5 El Öl
  • 0.5 Tl Paprikapulver, 

    rosenscharf

  • 1.5 Tl Kümmelsaat
  • 1 Tl Zucker
  • 1 Loorbeerblatt
  • 1.2 l Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Laugenstangen
  • 80 g Emmentaler, 

    geraspelt

  • 0.5 Bund Schnittlauch

Zeit

Arbeitszeit: 35 Min.

Nährwert

Pro Portion 404 kcal
Kohlenhydrate: 36 g
Eiweiß: 13 g
Fett: 38 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Kartoffeln schälen. Kürbis putzen und schälen. Beides 2 cm groß würfeln. Zwiebel klein würfeln. Sauerkraut abtropfen lassen.

  • Backofen auf 220 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen. 3 El Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Paprikapulver, Kümmel, Majoran und Zucker kurz mitdünsten. Lorbeerblatt, Kartoffeln, Kürbis, Sauerkraut und Brühe zugeben. Salzen, pfeffern und zugedeckt aufkochen lassen. Bei mittlerer Hitze 10–15 Min. weich garen.

  • Laugenstangen längs in 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Mit 2 El Öl beträufeln und mit dem Emmentaler bestreuen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 10–12 Min. hellbraun überbacken.

  • Schnittlauch in Röllchen schneiden. Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Schnittlauch bestreut anrichten. Mit Laugen-Crostini servieren.