Pita-Fladen

Pitas selber machen? Gar kein Problem! Den luftigen Fladen am besten nicht ganz durchschneiden, so entsteht eine Tasche zum Füllen.
4
Aus Für jeden Tag 10/2019
Kommentieren:
Pita-Fladen gefüllt mit Möhren, Blumenkohl, Hähnchen und Spinatsalat
Hege Marie Köster, e&t-Koch
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 8 Stück
  • 20 g Hefe, 

    frisch

  • 1 Tl Zucker
  • 400 g Mehl, 

    plus etwas mehr zum Formen (Type 550)

  • 1 Msp. Backpulver
  • Salz
  • 2 El Joghurt
  • 1 Tl Kräuter der Provence

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.
plus Geh- und Backzeiten

Nährwert

Pro Stück 193 kcal
Kohlenhydrate: 39 g
Eiweiß: 6 g
Fett: 1 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Hefe in einer Schüssel zerbröseln, mit Zucker und 225 ml lauwarmem Wasser verrühren. Mehl, Backpulver, 1 Prise Salz, Joghurt und Kräuter zur Hefemischung geben und mit den Knethaken des Handrührers in 8 Min. zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Min. gehen lassen, bis sein Volumen sich verdoppelt hat.

  • Teig noch mal durchkneten und in 8 Portionen teilen. Die Teigportionen auf der bemehlten Arbeitsfläche zu Kugeln formen, dann mit den Händen zu Fladen (ca. 14 cm Ø) drücken. Fladen auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche geben und 10 Min. ruhen lassen.

  • Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Fladen nacheinander im unteren Ofendrittel 8–10 Min. goldbraun backen. Auf dem Blech mit einem Geschirrtuch abgedeckt auskühlen lassen.

  • Gefüllt haben wir die Fladen mit Zitronenhähnchen mit Gemüse, Baby-Spinatsalat und Zitronen-Aioli

    Tipp: Die Pitas lassen sich einfrieren. Beim nächsten Mal bei Zimmertemperatur auftauen und nach Belieben füllen.